Android Grundlagen – Datenaustausch mit OS X, Linux & Windows

Immer wieder ein beliebtes Thema ist der Datenaustausch zwischen Android und all den unterschiedlichen Betriebssystemen, wie Windows, OS X und Linux. Dieser klappt, je nach Treiberversion und mitgelieferter Software-Suite des Smartphone Herstellers, mal mehr und mal weniger gut. Aber welche Daten will man mit seinem Smartphone eigentlich austauschen?

Welche Daten will ich austauschen?

Viele – mit den Smartphones, von ihren Herstellern gelieferte – Software-Suites bieten eine Funktion zur Synchronisation von Kontakten, Einstellungen, Musik Playlists und mehr. Allerdings muss ich offen gestehen, dass ich keine dieser Funktionen nutze und nutzen würde. Alle Kontakte werden mit meinem Google Account synchronisiert, den ich auch auf einfache Art und Weise in jedem der drei Betriebssysteme Windows, OS X und Linux eingebunden bekomme. Und Einstellungen? Die sichere ich sogar doppelt. Zum Einen über den Google Account und zum Anderen über den HTC eigenen Backup Dienst, der auf meinem HTC 10 bereits vorinstalliert ist. Bleiben also noch Musik und Dateien. Zu letzterem sage ich an späterer Stelle noch ein wenig, und bei der Musik… offen gestanden interessieren mich meine Playlists nicht, da ich die dahinterliegende Musiksammlung so oder so nicht vollständig auf mein Smartphone bekäme. Ich will vielmehr eine Auswahl an Interpreten und deren Alben auf dem internen Speicher, oder der externen SD-Karte meines Smartphone ablegen. Und das geht allemal einfacher, als mit einer – meist nur für Windows verfügbaren – Software des Herstellers.

Datenaustausch mit Windows und Linux

Da wohl die meisten ein Android Smartphone in Verbindung mit einem Windows PC nutzen, werde ich einmal damit anfangen. Verbindet Ihr Euer Smartphone per USB-Kabel mit dem PC, so erscheint sehr schnell eine Meldung in der Statusbar des Smartphones, dass es nun ladend mit dem PC verbunden ist. Ein Tab auf diese Meldung, bei entsperrtem Bildschirm, ruft ein Kontextmenü auf. Hier wählt ihr als MTP Gerät für Datenaustausch verbinden.

Nun erscheint Euer Smartphone im Windows Explorer und es wird euch der interne Speicher, sowie die – ggf vorhandene – externe SD Karte angezeigt.

Ihr könnt jetzt ganz einfach einen Ordner Musik auf einem der beiden Speicher erstellen und die gewünschten Ordner und Titel dort hinein kopieren. Gleiches gilt für den Ordner Dokumente, in den Ihr Dokumente hinein, oder aus dem Ihr Dokumente hinaus kopieren könnt. Ihr könnt in diesen Ordnern auch Dateien löschen, die Ihr nicht mehr auf dem Gerät haben wollt. In dem mit DCIM benannten Ordner, findet Ihr zudem alle Eure Fotos, die Ihr ebenfalls auf Euren PC verschieben oder kopieren könnt. Und das ist auch schon der ganze Zauber! Die identische Vorgehensweise gilt übrigens auch bei Linux.

Datenaustausch mit OS X

Besitzt Ihr einen iMac oder ein MacBook und wollt das, darauf laufende, OS X mit Eurem Smartphone verbinden, wird die Angelegenheit schon etwas schwieriger. Zwar nutzt auch OS X inzwischen einen Linux Kernel, aber wenn man glaubt, dann stelle es sich ebenso einfach wie bei Linux dar, wird dies herb enttäuscht. Nach Verbinden des Android Smartphone per USB-Kabel und Durchlaufen der Schritte zur Umstellung auf das MTP Protokoll, bleibt der Mac stumm, und es erscheint keinerlei Speicher des Smartphones in Eurem Finder, oder auf dem Desktop. Abhilfe schafft da nur die OS X App Android File Transfer, welche in der Lage ist, das fehlende Protokoll nachzuliefern. Habt Ihr diese geladen und installiert, startet sie automatisch, wenn Ihr das Smartphone angeschlossen und auf MTP umgestellt habt. Nun endlich könnt Ihr in dem, sich öffnenden, Anwendungsfenster Daten ebenso einfach unter OS X austauschen, wie es unter Windows und Linux der Fall ist.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Android Grundlagen – Datenaustausch mit OS X, Linux & Windows

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: