So geht’s – MultiBoot auf MacBook und PC!

Nutzt ihr freiwillig, oder aber gezwungener Maßen zwei Rechner, da Ihr Anwendungen habt, die entweder nur auf dem Mac unter OS X, oder aber Windows laufen? Wolltet Ihr immer einmal gerne Linux als Alternative ausprobieren. Dann habe ich in diesem Artikel zwei Möglichkeiten für Euch niedergeschrieben, um Euch zu zeigen, wie Ihr ein System mit MultiBoot aufsetzt. Als Beispiel zeige ich Euch wie ihr ein TripleBoot – aus OS X, Windows 10 und Linux – auf dem MacBook Pro, oder aber ein DualBoot – aus Windows und Linux – auf dem PC/Laptop aufsetzen könnt.

MacBook Pro TripleBoot dank reFIND

Als erstes werde ich auf die, komplexere, Lösung eines TripleBoot auf Eurem MacBook eingehen, um dann – im zweiten Teil dieses Tutotials, auf das DualBoot am PC/Laptop zu sprechen zu kommen. Leider hat Apple – seit OS X 10.10 alias Yosemite – eine nicht allzu schöne Hürde in die Vorbereitungen eingebaut. Das Feature nennt sich SIP (System Integrity Protection). Es ist analog zum S-ON Status bei etwa HTC Smartphones, und verhindert, dass man – selbst als root user, d.h. Administrator seines Systems – Zugriff auf gewisse Partitionen hat. Um das Wichtigste – einen Bootloader – installieren zu können, müssen wir dieses Feature deaktivieren.

Das MacBook Vorbereiten

Deaktivieren des SIP

Um den SIP Service zu deaktivieren, starten wir unser MacBook neu und drücken beim ersten erscheinen, des gewohnten grauen Hintergrundes die Tastenkombination CMD (⌘) +R. Unser Mac startet dadurch in den Recovery Mode – ahh jetzt ja, das kennen wir doch von Android! Sobald das Recovery geladen ist, wählt Ihr in der Menuleiste „Dienstprogramme > Terminal“ und tippt den folgenden Befehl ein

crsutil disable

Wir Euch dieser bestätigt, tippt Ihr wiederum im Terminalfenster

reboot

Fertig, das hätten wir also schonmal. Auf zurück ins OS X!

Festplatte vorbereiten

Bevor wir mit der Installation von Windows und Linux beginnen können, müssen wir die Festplatte unseres MacBook vorbereiten. Wir werden dabei eine Windows Partition – die nach meiner Auffassung 100 GB betragen sollte – und eine weitere 50 GB große Linux Partition erstellen. Dazu rufen wir über den Finder > Programme > Dienstprogramme das Festplattendienstprogramm auf.

Hier wählt Ihr Eure Festplatte aus und klickt auf „Partitionieren“. Im nächsten Schritt verkleinern wir die Hauptpartition – auf der unser OS X installiert ist – um 150 GB. Formatiert die neue Partition im MS-DOS-Dateisystem (FAT), um später sowohl Windows, als auch Linux darauf installieren zu können. In einem weiteren Schritt markiert ihr nun die neu gewonnene Partition und verkleinert diese auf 100 GB. So solltet Ihr am Ende der Festplatte eine ca. 50 GB große Partiton für die Linux Installation erhalten. Das Ganze sollte nach Abschluss in etwa so aussehen:

Bildschirmfoto 2016-06-03 um 18.00.11

Auch unsere Festplatte haben wir damit vorbereitet. Die Installation kann also endlich starten!

Advertisements

Seiten: 1 2 3

Ein Kommentar zu „So geht’s – MultiBoot auf MacBook und PC!

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: