OS X News – iOS Control Center für den Mac!

Wer ein iPhone nutzt, kennt es sicherlich: Apples Control Center! Das mobile Betriebssystem iOS besitzt nun bereits seit 2013 das außerordentlich nützliche Kontrollzentrum. Bisher gab es dafür auf dem Mac jedoch nichts wirklich Vergleichbares – zumindest nicht von Apple direkt. Nun hat cindori die OS X-Anwendung Command Center heraus, und damit das iOS-Kontrollzentrum auch auf den Mac gebracht. Der Funktionsumfang des Command Centers ist dabei sogar noch ein Stückchen größer als der seines Vorbilds auf dem iPhone. Voraussetzung für die Nutzung der App ist OS X 10.11 El Capitan oder neuer.

Kaum zu glauben, aber Apple hat das Kontrollzentrum für iOS erst mit Version 7 seines mobilen Betriebssystems eingeführt – dabei ist es heute kaum mehr wegzudenken und man fragt sich zurecht, warum Apple diese Funktion erst so vergleichsweise spät für sich entdeckt hat. Der gleiche Gedankengang gilt auch für Apples Desktop-Betriebssystem OS X, welches bald in macOS umbenannt wird. Auch hier ist ein Kontrollzentrum bis heute Fehlanzeige; zumindest ein von Apple selbst entwickelt und bereitsgestelltes. Die App Command Center löst diese Nachlässigkeit, denn das Command Center fungiert eben als Kontrollzentrum für den Mac.

Nutzer eines Mac, oder MacBook, können über das Command Center mit einem einzigen Klick Bluetooth aktivieren, den Rechner ausschalten und neustarten, dessen Ruhezustand aktivieren, Wi-Fi kontrollieren, die Mitteilungszentrale des Macs ansteuern und die Musikwiedergabe in iTunes kontrollieren. Außerdem besitzt das Command Center ein Systemüberwachungswerkzeug, das dem Nutzer anzeigt, wie stark die Hardware ausgelastet wird und wie lange der Akku voraussichtlich noch durchhält. Auch eine Night-Shift-ähnliche Funktion und ein Dark Mode für das Kontrollzentrum stehen zur Verfügung. Aufgerufen wird das Command Center dabei, indem die Maus an den linken Bildschirmrand des Macs bewegt wird.

Das Command Center gibt es als Demo-Version und kann somit kostenlos ausprobiert werden. Regulär kostet die vollständige Anwendung knapp 10 US-Dollar. Eine lohnende Investition, bedenkt man den Gewinn an Funktionsumfang für sich als Nutzer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: