CyanogenMod – Eine Ära endet, eine Neue beginnt!

Bereits als Steve Kondik – der unter seinem Synonym Cyanogen wohl noch deutlich bekannter sein dürfte –  seinen Platz in der Cyanogen Inc. räumte, war den meisten klar, dass der erst kürzlich gegründete Konzern schon wieder auf sein Ende zugehen musste. Nun steht es seit dem 24. Dezember auch schwarz auf weiß fest: Cyanogen Inc. wird seine Geschäftstätigkeit zum 31. Dezember 2016 einstellen. 

Entgegen der anfänglichen Zusicherungen, dass die Aufgabe der Cyanogen Inc. in keinerlei Form Einfluss auf die beliebte Custom ROM CyanogenMod haben werde, gaben eben dessen Betreiber vor nunmehr vier Tagen etwas völlig anderes auf ihrem Blog bekannt. Mit der Auflösung der Cyanogen Inc., so die Betreiber hinter CyanogenMod, fallen die dringend benötigten Beiträge durch deren bezahlte Entwickler, ein großer Teil an finanzieller Unterstützung und, last but not least, ein großer Teil der IT Infrastruktur – in Form zahlreicher Build Server – ersatzlos weg. Ein herber Schlag für die Community, denn damit steht fest, dass eine Ära zu Ende geht. In aller Deutlichkeit und ohne Zweifel heisst dies:

CyanogenMod ist tot, und wird am 31.12.2016 ebenfalls sterben!

Eigentlich ist er sogar bereits gestorben. Wer in den vergangen Tagen versucht hat die CyanogenMod Webseiten aufzurufen, wird ohne Zweifel ebenfalls festgestellt haben, dass diese bereits nicht mehr am Netz sind.

Google – Kontrollgewinn Dank shut-down!

Mit Cyanogen OS bzw. dem CyanogenMod verlässt allerdings auch ein starkes Gegengewicht auf der Waage die Android-Bühne. Klar ist, dass Google, durch den Wegfall der Cyanogen Inc. und CyanogenMod in ihrer zuletzt existierenden Größe, wieder deutlich mehr Kontrolle über das Hauseigene Betriebssystem gewinnt. Genau das war ein, seit langer Zeit existierendes Ziel, für Google. Alleinig die Einführung der Pixel Phones zeigt deutlich, dass Google sich inzwischen – in Analogie zum Mitbewerber Apple – ein deutlich abgeschotteteres Ökosystem für sein Betriebssystem Android, und im Idealfall auch Chromium OS, wünscht.

Insbesondere CyanogenMod war dabei ein Gegengewicht auf dem andere bekannte Android Derivate, wie etwa Slim ROM, Ressurrection Remix, und viele Weitere aufbauen. Damit verlieren diese nicht nur einen sicheren Support, der in der Vergangenheit oftmals dafür verantwortlich war, dass existierende Bugs gefixt wurden, sondern vielmehr Ihre gesamte Basis, die ihren Grundstein legte. Wie es mit diesen – inzwischen ebenfalls sehr verbreiteten und beliebten – Derivaten vor dem Hintergrund der Ereignisse aus den vergangenen Tagen, weitergehen wird muss sich im neuen Jahr zeigen.

Lineage OS – der Erbe einer Ära!

Die Hoffnung liegt aktuell für alle Fans und Nutzer der beliebten Custom ROM – zu denen auch ich mich zähle – darin, dass die ROM unter einen neuen, unverbrauchten Namen eine Wiedergeburt erleben wird. Die Chancen dafür bestehen nach dem was man auf XDA Developers – dem größten Android Entwicklerforum – lesen kann. Eine nennenswerte Zahl der – auf freiwilliger, unvergüteter Basis – beteiligten Entwickler, haben dort bereits angekündigt, dass sie begonnen haben eine sogenannte Fork der ROM anzulegen. Die benötigten Server stellen die Entwickler privat zur Verfügung, sodass ein großes virtuelles Rechenzentrum entsteht. Die erstellte Fork soll in den kommenden Wochen umbenannt werden in Lineage, oder besser Lineage OS.

Er soll der Nachfolger der CyanogenMod werden! Dabei will Lineage die Entwicklung eine freien Custom ROM im Sinne Ihres Gründervaters, Kondik, weiterführen. Die Idee besteht also fort, und zeigt: wenn eine Ära zu Ende geht, öffnet sich scheinbar die Türe für den Beginn einer Neuen! Ob die beteiligten Entwickler an den Erfolg ihres Ahnen heran kommen werden muss sich dabei sicherlich erst zeigen. Gut ist aber, dass die Community sich nicht unterkriegen lässt, und einen Neuanfang wagen wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: