Android Grundlagen – Akkukapazität abfragen, so geht’s!

Wer kennt es nicht: der Akku des Smartphones nimmt scheinbar mit steigender Nutzungsdauer zunehmend ab. Apps aus dem Google PlayStore zeigen dies allerdings nicht an, da man die tatsächliche Kapazität über die entsprechende Firmware-Partition abfragen muss. Wie das geht und was Ihr dazu benötigt zeige ich Euch in diesem Artikel!

Wie so oft gibt es zwei Methoden die Kapazität des Akku abfragen. Für die erste Methode benötigt man root, also Administrationszugriff, auf seinem Smartphone und eine Terminal App, wie Material Terminal, aus dem PlayStore, während man für die zweite Methode adb und fastboot auf dem PC installiert haben muss und den Befehl per USB Kabel übertragen kann. Wenn ihr keinen root-Zugriff habt, musst ihr in jedem Fall adb und fastboot auf dem PC installiert haben. Wie das geht habe ich Euch bereits in einem früheren Artikel beschrieben, und kann dort einfach nachgelesen werden.

Reset der Akku Calculation

Bevor wir in die Vollen gehen ist es notwendig die sogenannte Akku Calculation zurück zu setzen, um auch zuverlässige Werte zu erhalten. Hierzu schaltet Ihr Euer Smartphone ganz aus und steckt es zum Laden ein. Nach zwei Minuten Ladevorgang haltet Ihr für ein bis zwei Minuten die drei Tasten Volume down, Volume Up und Power gleichzeitig gedrückt. Das Gerät schaltet sich während des Vorgangs mehrmals ein und wieder aus. Lasst nach zwei Minuten die Tasten in dem Moment los, in dem das Gerät angeht, und wartet ab bis es vollständig gebootet hat. Dies sollte bei den meisten Androiden die komplette Neuabfrage und -berechnung auslösen.

Alternativ kann man den Akku auch vollkommen entladen lassen, und zwar bis zu dem Punkt, an dem Euer Smartphone selbstständig abschaltet. Ladet Ihr es nun auf – und zwar nachdem die Lade-LED grün wird noch mindestens weitere 10 Minuten – wird die Berechnung ebenfalls zurück gesetzt.

Abfrage der Kapazität mittels adb

Verbindet dazu zunächst Euer Smartphone per USB mit dem PC und öffnet dann eine Eingabeaufforderung (cmd) in Eurem adb und fastboot Ordner.

Nun wechselt Ihr in die cmd und gebt dort die folgenden Kommandos ein

adb shell
dumpsys batteryproperties

Nun erhaltet Ihr in etwa die folgende Ausgabe:

ac: 0 usb: 0 wireless: 0 current_max: 0 voltage_max: 0
status: 3 health: 2 present: 1
level: 46 voltage: 3733 temp: 367
current now: 388486
current now: 599
Full charge: 2935000

Abfrage der Kapazität per Terminal App

Habt Ihr eine Terminal App auf Eurem Smartphone und einen root User installiert, Kann die Abfrage direkt auf dem Gerät durchgeführt werden. Öffnet dazu die Terminal App und gebt die obigen Kommandos wie folgt ein:

htc_pmeuhl:/ $ su
htc_pmeuhl:/data/data # dumpsys batteryproperties

Ihr erhaltet wiederum die Ausgabe in der folgenden Form:

ac: 0 usb: 0 wireless: 0 current_max: 0 voltage_max: 0
status: 3 health: 2 present: 1
level: 46 voltage: 3733 temp: 367
current now: 388486
current now: 599
Full charge: 2935000

Interpretation der Ausgabe im Terminal/cmd

Der interessante Wert ist full charge, welcher in meinem Fall – dem HTC 10 von Mai 2016 –

2935mAh

beträgt. Laut Hersteller sollte diese aber 3000mAh betragen und ab Werk liegt diese sogar bei 3049mAh. Das heißt, dass mein Akku bereits einen Verschleiß von 114mAh erlitten hat. Dies liegt, nach aktuellen Erkenntnissen an der häufigen Nutzung eines QC3.0 Chargers, Da das schnelle Laden den Verschleiß offenbar zu beschleunigen scheint.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: