Projekt – Ein Röhrenradio wird zum MediaServer!

Die Montage – MediaCenter in klassischer Optik

Hat man erst einmal das neue Gerüst für den Einbau vorbereitet, alle Aussparungen am alten Gehäuse des Röhrenradio vorgenommen und den Raspberry Pi 3 eingerichtet und ordnungsgemäß verkabelt, kann man sich endlich dem finalen Schritt des Einbaus widmen. Entsprechende Markierungen habe ich mir bereits beim Bau des Holzrahmens gemacht, um zu wissen wie und wo die Eletronik angebracht werden musste. Wir werden uns also nun schrittweise damit befassen alle Elektroteile und den Pi 3 auf diesem zu verschrauben, bevor wir alles in das Gehäuse des alten Röhrenradios einsetzen, und letztlich die alte Rückwand anbringen.

Begonnen wird logischerweise mit der Bodenplatte und den Tasten. Die Bodenplatte wird dabei mit vier Schrauben an dem Boden des Korpus angebracht, um dieser Halt zu geben.

IMAG0103
Einsetzen der Bodenplatte

Als zweites wird – mit Hilfe von zwei schmalen Holzleisten – die Glasplatte mit den Sendern wieder im unteren Ausschnitt des Korpus fixiert. Man bringt die Holzleisten links und rechts an den senkrechten Leisten des Korpus an und schiebt die Glasplatte dahinter, bevor man die Schrauben vorsichtig so weit anzieht, dass die Glasplatte fest an ihrem angestammten Ort sitzt.

Nun folgt die Blende mit den Trägern für die Drehknöpfe, die mit Hilfe einiger kleiner Winkel an der Bodenplatte befestigt wird. Weiterhin habe ich den Träger der Tasten von oben mit einer weiteren kleinen Holzleiste und Schrauben fixiert.

IMAG0133

In einem dritten Schritt bringt man die neu bezogene Boxenplatte mit vier Schrauben im oberen Bereich der Front an, und kümmert sich dann um das Anbringen (Kleben oder Schrauben) des Verstärkers, sowie des Raspberry Pi 3, und verkabelt diese per Chinch Kabel miteinander. Die Boxen werden – sofern lang genug – mittels der mitgelieferten Boxenkabel an den Verstärker angeschlossen. Bei mir hat dies nicht funktioniert, so dass ich im Baumarkt neue Boxenkabel und Flachklemmen kaufen musste, um die Boxen mit dem Verstärker verbinden zu können.

Final kann man noch die Drehknöpfe auf der Voderseite angbringen, alle notwendigen Netzstecker durch die bereits bestehenden Aussparungen der rückseitigen Abdeckplatte führen, einstecken, und letztlich das Röhrenradio wieder von hinten verschließen.

Der Abschluss – Musik stilvoll genießen!

Das Ergebnis sieht dann in unserem Falle – Stand heute – wie folgt aus:

Unser Wohnzimmer wird nun geziert von einem alten Röhrenradio in dem ein moderner Raspberry Pi 3 als MediaCenter/-Server arbeitet. Wie Ihr unschwer erkennen könnt, hat sich inzwischen auch noch ein Plattenspieler zu unserem Röhrenradio hinzu gesellt. Er wird ebenfalls über den Verstärker innerhalb des Röhrenradios betrieben, was uns eine – in diesem Kontext – zu modern wirkene Anlage unter dem Radio erspart. Ich werde im Laufe dieser Woche noch die – auf den Bildern bereits zu sehende – externe Festplatte mit Musik in die Medianbibliothek importieren und mich intensiver mit dem Standbymodus des Raspberry Pi 3 auseinander setzen. Wie beides funktioniert werde ich danach in einem separaten kurzen Artikel mit euch teilen. Für den Anfang sind jetzt einmal drei Alben auf dem openELEC KODI verfügbar und bereiten uns Musikgenuss in stilvollem Ambiente. An dieser Stelle allen handwerklich und technisch begabten, die sich ebenfalls an das Experiment Röhrenradio wird zum MediaServer wagen, viel Spass beim Nachbauen, und einen nochmaligen Dank an meinen guten Freund für seine wunderbare Idee!

Ein weiterer ganz besonderer Dank gebührt meiner Freundin, die mich in unserem gemeinsamen Unterfangen nicht nur mit allen wichtigen Zuarbeiten, und bei der Auswahl des Zubehörs und verwendeten Holzes unterstützt hat, sondern obendrein den beim Bau entstandenen Dreck und Staub – insbesondere während der Demontage und Sägearbeiten – ertragen und wieder beseitigt hat. Gemeinsam haben wir uns ein wundervolles und stilvolles Stück Technik für unser Wohnzimmer geschaffen, von dem wir nachhaltig begeistert sind, und noch immer begeisterter werden.

Werbeanzeigen

Seiten: 1 2 3

Ein Kommentar zu „Projekt – Ein Röhrenradio wird zum MediaServer!

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Sascha Vilz

Langenfeld, Kreis Mettmann, NRW, Deutschland, Europa, und die Welt

Caschys Blog

Smart Home, Software, Hardware, Mobile Computing & Co

nadjasgeeky.wordpress.com/

Welcome to all the geekful things.

Kreativ Blog - DIY & Gadgets

DIY Blog aus Österreich für kreative Projekte und smarte Produkte

USCarlos

Coffee, Tech, Family, and Fun

Was (keine) Freude Macht

Weniger ist mehr

Apple4youngsters

All about Technic

Apple Support Service

News, Support, Tipps und Tricks

Smartphone Guru

Welcome to my Blog about Android, Tech and the Digitized World!

%d Bloggern gefällt das: