Android News – Google kauft HTC’s Pixel-Team!

Google sichert sich für 1,1 Milliarden Dollar das HTC Pixel-Entwicklerteam talentierter Menschen und bekommt Zugriff auf HTC-Patente. Insgesamt geht es nach Auskunft von Brancheninsidern um ca. 50% der insgesamt rund 4000 Beschäftigten im Smartphone-Segment der Markte HTC, die künftig unter dem Dach der Alphabet Inc. ihre Arbeit verrichten werden. Ganz überraschend kommt die Nachricht nach meinem letzten Artikel über dieses Thema nicht, wenn auch ein bisschen anders als gedacht. Es freut mich als Liebhaber der Marke natürlich sehr, dass HTC somit offensichtlich auch weiterhin eigene Smartphones auf den Weltmarkt bringen wird.

Bereits am Dienstag wurden die Gerüchte der Google-Übernahme lauter, nicht zuletzt durch eine Meldung der Taiwan Stock Exchange (TWSE). So wurde der Handel mit HTC-Wertpapieren ausgesetzt bis man – nach Vermeldung einer wichtigen Nachricht – eine Wiederaufnahme beantragen würde.

„HTC ist ein langjähriger Partner von Google und hat einige der schönsten und hochwertigsten Geräte auf dem Markt erschaffen.“,

sagte Rick Osterloh, Senior Vice President of Hardware bei Google, in einer Pressemitteilung.

„Wir freuen uns auf die Mitglieder des HTC-Teams, die bei Google für weitere Innovationen und zukünftige Produktentwicklungen im Bereich Consumer-Hardware sorgen werden.“,

hieß es weiter.

Laut Google habe man bereits mit vielen, von der Übernahme betroffenen, Mitarbeitern an den Pixel-Smartphones gearbeitet. Ebenfalls mit im Deal enthalten: Nicht-exklusive Lizenzen für das geistige Eigentum von HTC, sprich: Patente. Und das alles für die ganennten 1,1 Milliarden Dollar in bar. Bedenkt man, dass sich die aktuellen Defizite auf 1,09 Millarden Dollar belaufen, schafft diese finanzielle Spritze dem Konzern eine deutliche Erleichterung.

HTC selber bleibt also als Marke erhalten und wird auch weiterhin Smartphones anbieten. Cher Wang, CEO von HTC, sagte:

„Diese Vereinbarung unterstützt auch die weitere Marken-Smartphone-Strategie von HTC, die eine Straffung des Produktportfolios, eine höhere Betriebseffizienz und finanzielle Flexibilität ermöglicht. HTC wird auch weiterhin über die besten Ingenieurstalente verfügen, die derzeit bereits am nächsten Flaggschiff von HTC arbeiten, nachdem das HTC U11 Anfang des Jahres erfolgreich eingeführt wurde. HTC wird auch weiterhin das Virtual-Reality-Ökosystem aufbauen, um sein VIVE-Geschäft auszubauen und in andere Technologien der nächsten Generation zu investieren, darunter das Internet der Dinge, Augmented Reality und künstliche Intelligenz.“

Für Google bedeutet diese Vereinbarung eine weitere Stärkung seines Engagements für Smartphones und die Gesamtinvestition in das aufstrebende Hardware-Geschäft. Darüber hinaus stellt diese Vereinbarung auch eine bedeutende Investition von Google in Taiwan als Innovations- und Technologiezentrum dar.

„Als Pionier des Smartphone-Marktes sind wir sehr stolz auf unsere Innovationsgeschichte. Unsere unübertroffene Smartphone-Wertschöpfungskette, einschließlich unseres IP-Portfolios und unserer erstklassigen Talente und Systemintegrationsfähigkeiten, haben Google bei der Stärkung des Android-Marktes unterstützt“,

sagte Cher Wang, Vorsitzende und CEO von HTC.

Mit einem halbierten R&D Team kann man dabei durchaus erwarten, dass auch die HTC eigene Produktpalette halbiert wird. Das würde im Vergleich zu dem laufenden Jahr eine weitere Reduktion von 6 – 7 Smartphones auf 3 – 4 Smartphones pro Jahr bedeuten und HTC damit die Chance lassen, sein aktuelles High-End Flaggschiff, Phablet und Mid-Range Modell- HTC U11, U Ultra und U Play – auch im kommenden Jahr einer Generalüberholung zu unterziehen.

Allerdings gibt es bei diesem Deal auch einen Wermutstropfen, da es für die Taiwaner durch einen derartigen Einschnitt noch einmal unlängs schwerer sein wird mit der Konkurrenz von Samsung, LG, Huawei und Apple mitzuhalten. Besser wäre es da vielleicht, man Beschränkt die Entwicklung im Segment der Smartphones auf ein High-End Handset à la U12.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden und der üblichen Abschlussbedingungen und soll voraussichtlich Anfang 2018 abgeschlossen sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: