Hardware News – Neue UFS 3.0-Spezifikation bringt schnellere Speicher auf Smartphones

Die Normungsorganisation JEDEC hat Version 3.0 der Universal Flash Storage (UFS) Spezifikation veröffentlicht. Die neue Spezifikation verdoppelt die Bandbreite gegenüber der Vorgängerversion um mehr als das Doppelte und bietet bis zu zwei Lanes mit 1450 MB/s, für maximal 2,9 GB/s, gegenüber maximal 1,2 GB/s. Der Standard beinhaltet nun zudem Mechanismen zur Temperaturberichterstattung direkt auf dem Speichercontroller. Diese wurden insbesondere mit Blick auf den Automobilmarkt eingeführt, in der die Elektronik bekanntermaßen ungünstigeren Bedingungen ausgesetzt ist.

UFS wird bereits heute in einer Vielzahl elektronischer Geräte verwendet. Dazu zählen die Chromebooks, VR-Headsets, Tablets und natürlich auch Smartphones. Bei Smartphones ist die Einführung von UFS zu Beginn etwas schleppend verlaufen. Während Flagschifftelefone wie das Pixel 2 etwa inzwischen den UFS 2.1-Speicher verbaut haben, setzen Anbieter von Low-End Smartphones – wie dem Xiaomi Mi A1 – und Tablets weiterhin auf den wesentlich älteren und langsameren eMMC-Standard. Da die Unterstützung für UFS 3.0 von der Implementierung in den SoCs abhängt, welche die Smartphones mit Strom versorgen, kann es einige Zeit dauern, bis der schnellere Speicherplatz auch wirklich in Geräten verfügbar ist, die im Handel erhältlich sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: