Das HTC U12 heißt eigentlich HTC U12+!

Nachdem HTC einen Teil seines Smartphone-Geschäfts an Google verkauft und eine weitere Entlassungsrunde unternommen hat, musste HTC auch endlich sein Versprechen einlösen, das Portfolio zu verkleinern. In der Tat man nun auf dem richtigen Weg, und wird in diesem Jahr nur eine Handvoll Modelle herausbringen. Das Kronjuwel dieser Gruppe ist ein Flaggschiff mit dem Codenamen Imagine und dazu bestimmt, den Markt unter dem Branding HTC U12+ zu betreten.

Eine fast randlose Fortsetzung des letztjährigen U11 und U11+, wird das U12+ in Begriffen beschrieben, die es wirklich konkurrenzfähig erscheinen lassen mit den Galaxies, Mates und anderen Smartphones mit „modernen“ Designs. Tatsächlich soll das Suffix des Geräts es in direkte Konkurrenz zum Galaxy S9+ treten, auch ohne ein richtiges U12 (das vielleicht nie existiert hat oder existieren wird), um es zu ergänzen.

Die Vorderseite des U12+ wird dominiert von einem 6-Zoll-LCD-Panel mit WQHD+-Auflösung, sowie einem Paar 8-Megapixel-Selfie-Kameras auf der schlanken Lünette, wie jemand mit Kenntnissen über das Android Oreo-betriebene Gerät berichtet. Viele dieser Spezifikationen wurden zuerst von Llabtoofer, einem vertrauenswürdigen Entwickler von HTC Custom ROMs, berichtet.

CPU und Speicher

Das U12+ wird dabei von Qualcomms erstklassigem Snapdragon 845-Chipsatz angetrieben, der mit 6 GB RAM und entweder 64 GB oder 128 GB internem Speicher (erweiterbar über microSD) gepaart ist. Es enthält zudem einen 3420mAh Akku.

Kameras und weitere Ausstattung

Auf der Rückseite sitzen zwei Kameras – eine 16 Megapixel und die andere 12 Megapixel – nebeneinander über einem Two-Tone LED-Blitz und dem Fingerabdruckscanner. Ebenfalls vorhanden ist die zweite Generation der Edge Sense-Hardware von HTC, die im vergangenen Jahr eingeführt wurde, um den Benutzern die Kontrolle über verschiedene Funktionen zu ermöglichen, indem sie die Seiten des Geräts physisch zusammendrücken.

IMG_20180316_081002.jpg
Render und Header by @HTC_Gallery

Release scheinbar verschoben

Die Entwicklung des U12+ soll vor kurzem auf einen kleinen Show Stopper gestoßen sein, der den voraussichtlichen Starttermin gar um mehrere Wochen, von Ende April auf Anfang Mai, verschoben hat. Mit so viel Verantwortung und Hoffnung, die auf jedem Smartphone in dem stark reduzierten OEM-Portfolio liegt, kann HTC sicherlich für die Verspätung vergeben werden, die sicherstellen soll, dass das U12+ so ansprechend und fehlerfrei wie möglich sind.

IMG_20180316_080932.jpg
Render by @evleaks
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: