Vive News – Vive Focus startet noch 2018 den internationalen Verkauf!

Der noch immer eher kleine Markt für Virtual-Reality-Headsets befindet sich derzeit stark im Umbruch. Teure Vorreiter wie Oculus Rift und HTC Vive sind technisch bereits zum heutigen Tag nicht mehr ganz dem Stand der Zeit, dafür aber deutlich im Preis gesenkt. Gleichzeitig setzt die Branche verstärkt auf alleine lauffähige Geräte, um mit Komfort und mehr Einsatzmöglichkeiten neue Kunden zu gewinnen. Aus dem Hause HTC kommend, soll das bereits im November vergangenen Jahres vorgestellte HTC Vive Focus Headset potentiellen Interessenten – unabhängig von PCs oder Smartphones – den Einstieg in die Virtual Reality ermöglichen.

Das Vive Headset beherrscht echtes Positionstracking – aber in welcher Form es in westlichen Märkten erscheint, ist derzeit unklar. Vive Focus basiert auf Vive Wave, der offenen VR-Plattform von HTC Vive, die durch ein Toolset eine einzigartige Entwicklung für Standalone und mobile VR-Geräte bietet, und auf Viveport als Content-Plattform. Vive Focus wurde entwickelt, um ein breiteres Publikum im Massenmarkt und kommerzielle Nutzer bzw. Unternehmen anzusprechen, die sich eine praktische und portable VR-Erfahrung wünschen.

Vorgestellt wurde die Vive Focus auf der HTC-eigenen Hausmesse, der Vive Developer Conference in Peking, und soll in der seiner Zeit vorgestellten Version nur in China auf den Markt kommen.

Das Gerät verwendet einen AMOLED-Bildschirm und das für Virtual- und Augmented-Reality entwickelte Snapdragon-835-Referenzdesign von Qualcomm – weitere Spezifikationen hat HTC bislang nicht veröffentlicht.

Internationaler Verkauf startet noch in diesem Jahr!

Im Rahmen der GDC 2018 hat HTC Vive heute, die lang erwartete Ankündigung verkündet, dass der Vive Focus für internationale Märkte noch in diesem Jahr verfügbar werden soll. Vive Focus ist damit das erste 6DOF Standalone-VR-Headset, das im Handel erhältlich ist – womit HTC seiner Vorreiter-Rolle einmal mehr gerecht werden dürfte.

Außerdem stellt Vive ab heute die Vive Focus Developer Kits für registrierte Entwickler vor, die über das Entwicklerportal zur Verfügung stehen. Darüber hinaus erhalten Entwickler, die Inhalte für Vive Focus oder der PC-basierten Vive für Viveport in China bereitstellen, von April bis September 2018 einen Umsatzanteil von 100%  aus dem Titelverkauf und dem Viveport-Abonnement in China. Viveport ist nach wie vor die beste Plattform für VR-Entwickler, und durch das Rev-Share-Modell motiviert Vive Entwickler zusätzlich, den besten VR-Inhalt zu erstellen

Standalone-Headsets gewinnen an Bedeutung

Oculus hat für Anfang 2018 ebenfalls sein Standalone-Headset Oculus Go angekündigt – das allerdings ohne Inside-Out-Tracking auskommen muss. Das bietet dafür das eher für anspruchsvolle Nutzer und Profis gedachte Modell, das unter dem Projektnamen Santa Cruz entsteht und wohl am ehesten als Nachfolger des im März 2016 veröffentlichten Rift gelten kann.

Wer das Rennen um die internationale Erstveröffentlichung für sich entscheiden kann, bleibt demnach abzuwarten. In jedem Fall lässt sich jedoch an dieser Stelle schon der Schluss ziehen, dass es damit aktuell lediglich 2 Wettbewerber rund um Standalone-VR-Headsets gibt, was die Marktposition von Vive nachhaltig zum positiven beeinflussen dürfte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: