Android Apps – Automate Vorstellung und Kurzanleitung!

Es gibt eine schier enorme Zahl von Automatisierungswerkzeugen für Euer Android Smartphone und/oder Tablet, die Euch zudem tiefe Einblicke in die Funktionsweise des, auf Linux basierten, Betriebssystems geben, und viele Dinge ohne Hand anlegen erledigen lassen. Neben aProfiles verwende ich ebenso gerne eine weitere App namens Automate. Sie verdient die Aufmerksamkeit eines jeden Android Nutzer ebenso wie es aProfiles tut. Wie ähnliche Anwendungen basiert die App – oder besser die dort hinterlegten „Flows“ – auf Auslösern, sogenannten Triggern, die dann zu entsprechenden Aktionen führen. Fangen wir an dieser Stelle also damit an, Euch eine kurze Einführung zu Automate zu geben.

Zum Glück für die weniger technisch bewanderten unter uns, kommt Automate mit einigen Beispielen daher, die Ihr als Basis nutzen könnt – wenn Ihr jemals Workflows nach dem IFTTT-Prinzip (IF This Then That) verwendet habt, funktionieren sie anschließend wie Rezepte. Einer der mitgelieferten Flows basiert auf dem Standort und deaktiviert automatisch Euer Wi-Fi, wenn Ihr das Haus verlasst. Wenn Ihr auf den entsprechenden Eintrag auf dem Startbildschirm tippt, können Ihr sehen, wie er funktioniert.

Die Berechtigungen von Automate (für Standort, Netzwerkzugriff usw.) werden als separate Anwendungen installiert, aber Ihr könnt einfach den Links in den einzelnen Flows folgen, um sie bei Bedarf schnell einzurichten. Jeder Flow wird auch mit einem Log-Panel geliefert, so dass Ihr die Änderungen, die ein Flow an den Einstellungen durchführt, und alle Fehler, die auftreten, während die App – bzw. der Flow – läuft, einsehen können.

Eigene Flows anlegen

Ok, damit habt Ihr das Wesentliche verstanden. Das reicht, um „Hello World!“ zu sagen.

Zeit für ein Android „Hello World“!

Das ist wahrscheinlich das einfachste „Hello World“ welches ich je gesehen habe. Alles, was es zu tun gilt, ist, den Flow zu starten und eine „Toast“-Meldung mit dem Text

„Wenn ihr tiefes Mitgefühl für andere zeigt, geht ihre defensive Kraft zurück, und positive Energie ersetzt sie. Dann kann man kreativer bei der Lösung von Problemen werden.“

War nur ein Scherz, da steht am Ende:

„Hallo Welt!“

  1. Erstellen Sie einen neuen Flow, indem Sie auf das + am oberen Bildschirmrand tippen.
  2. Wählen Sie den Block Toast Show aus dem Untermenü Interface, oder sucht nach „Toast“.
  3. Tippt auf den Block Toast Show im Flussdiagramm, und ändert die Nachricht auf „Hello World!“, und die Dauer auf lang.
  4. Zieht einen Verbinder vom OK des Flow Beginning zum IN des Toast Show-Blocks.
  5. Tippt jetzt auf das Häkchen (√) am oberen Bildschirmrand, um den Fluss zu speichern. Im folgenden Bildschirm tippt Ihr auf den Bleistift, um den Namen des Flusses zu ändern, indem Ihr in etwas Interessanteres ändert.
  6. Drückt Play!

Ihr seht: Es ist so einfach, dass es kaum eines „Hello World“ Tutorial bedarf! Aber das ist erst der Anfang. Inzwischen habt Ihr wahrscheinlich bemerkt, dass es 260 weitere Blöcke gibt, die Ihr hättet verwenden können. Um ein paar interessante zu nennen: Google Now voice command, Audio record, Flashlight, Take picture, Tone play, Vibrate, Video record, HTTP request, NFC tag scanned, Wi-Fi connect, Calendar event add, Google Drive upload, Notifications action, Notification hide, Notification interact, Notification posted, Notification show, Screen lock set state, Screen orientation, Toast show, Geocoding, Weather, Gmail send, SMS send, Ambient light, Ambient temperature, Device acceleration, Device orientation, Screen brightness, und Call outgoing.

Nach den Basics folgt das Selbststudium

Probiert ein paar aus und verbindet sie miteinander, um zu sehen, wie sie funktionieren.

1527304841027545007

Ein laufender Flow wird im Automate-Sprachgebrauch als „Fiber“ bezeichnet. Blöcke können ineinander fließen und sich je nach Bedarf in verschiedene Richtungen aufteilen. Wenn Ihr ein wenig über die Codierung gelernt habt, können Ihr beginnen, erweiterte Parameter und Variablen einzuführen, um Euren Flows mehr Tiefe und zusätzliche Funktionalität zu geben.

1527304841085477039

Es gibt genügend Beispiel-Flows, die in der App enthalten sind und von der Community angeboten werden, um Euch zu helfen, den Boden unter den Füßen zu behalten. Tippt auf die Schaltfläche des Bleistiftsymbol in einem beliebigen Flow und Ihr könnt euch das zugehörige Flussdiagramm anzeigen lassen – und es sogar optimieren.

Weitere Flows finden Ihr ebenfalls im User-Community-Bereich der App – Ihr könnt nach Bewertungen, Datum oder Kategorie sortieren. Von der Nachverfolgung, wie lange Ihr euch an einem bestimmten Ort aufhaltet, bis hin zum automatischen Einschalten des Flugmodus während der Nacht, gibt es viele Flows zu erforschen.

Gefällt Euch diese App, könnt Ihr

Automate im Google PlayStore

herunterladen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: