Huawei MediaPad M5 Pro Review – Der iPad Pro 10.5 Rivale 2018!

Bereits auf dem MWC 2018 hat Huawei seine neue Tablet-Serie, des Huawei MediaPad M5, vorgestellt. Während die Standardmodelle bereits in Deutschland erhältlich sind, folgte nun auch die Pro-Version der 10.8″ Variante des Huawei MediaPad M5, das Huawei MediaPad M5 (10.8) Pro. Diese Version ist auch für mich von besonderem Interesse gewesen, stellt sie doch den Nachfolger des Huawei MediaPad M2 10 Premium aus dem Jahr 2016 dar, was auch damit zusammenhängt, dass es von dem 2017er Modell – dem MediaPad M3 – keine Pro-Version gab.

Für die Kaufentscheidung, oder besser die Entschediung zum Wechsel auf ein neueres Modell, kam es mir dabei im Wesentlichen wieder auf drei Faktoren – oder besser Features – an. Das Tablet sollte über ein 10″ QHD-Display, und Metall-Unibody Gehäuse verfügen. Außerdem war die Möglichkeit der Eingabe per Stylus eine zwingende Voraussetzung für mich, da ich es unterwegs viel nutze, um schnelle Notizen anzulegen.

Ich habe heutiges Review daher in drei Teile, auf drei Seiten, unterteilt. Beginnen werde ich gleich mit einem ausführlichen Unboxing, und ersten Hands-On, inklusive Video. Weiter geht es auf Seite zwei mit meinem ausführlichen Review des MediaPad M5 (10.8) Pro, das sich an meiner Nutzung, und dem Vergleich zum aktuellen Klassenprimus in der Kategorie 10″ Tablets – dem iPad Pro 10.5 – orientiert. Auf der dritten – und letzten Seite – findet Ihr noch einmal einen abschließenden Überblick, und mein persönliches Fazit. Wollt Ihr lediglich wissen, ob sich der Kauf lohnt, könnt Ihr daher auch direkt auf die letzte Seite springen. Wollt Ihr hingegen auch erfahren warum dem so ist, solltet Ihr dies unbedingt auf der 2ten Seite nachlesen.

Unboxing und erster Eindruck

Zu Beginn findet Ihr (sobald der Upload bei YouTube abgeschlossen ist) mein Video zum Unboxing und ersten Hands-On Eindruck des Huawei MediaPAd M5 (10.8) Pro

Das Huawei MedaPad M5 (10.8) Pro kommt, wie bereits sein Vorgänger, in einem Aluminium Unibody Design daher, und ist auf Front vollflächig mit 2.5D-Curved Gorilla Glass ausgestattet. Insgesamt misst das MediaPad M5 258.7 x 171.8 x 7.3 mm, und bringt stolze 498g auf die Waage. Damit ist es etwas größer und schwerer als das MediaPad M5 (10.1) Premium (239.8 x 172.8 x 7,4 mm, 490g), sowie das iPad Pro 10.5 (250,6 x 174,1 x 6,1 mm, 477g). Dies liegt allerdings fast ausschließlich an der größeren Bildschirmdiagonalen.

Ich gehe davon aus, das man sein 10″ Tablet in der Regel im Querformat hält, d.h. die Längsseiten die Ober- und Unterkannte des Tablets darstellen. Als erstes fällt auf, dass der Fingerprint-Scanner, im Vergleich zu seinem Vorgänger, nicht mehr im Displayrahmen an der Unterseite eingelassen wurde, sondern nun im Rahmen der rechten Seite zu finden ist. Dies mag zunächst etwas befremdlich wirken, wenn man bisher daran gewohnt war den Fingerprint-Scanner stets unterhalb des Displays vorzufinden.

Bei mir führte die neuen Positionierung zu einem positiven Aspekt, da diese mich – insbesondere beim Schreiben mit dem Stylus – vor versehentlichem Berührungen, und den damit verbundenen Fehleingaben bewahrt. Für Umsteiger von einem iPad dürfte die Position wiederum vollkommen normal sein, da dort bereits seit Jahren der Homebutton an gleicher Stelle untergebracht ist.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

An der gleichen Seite des MediaPad M5, sind auch alle weiteren Wippen, Tasten, Einschübe und Anschlüsse des Tablet untergebracht. Angefangen mit der Lautstärkewippe, die oben rechts in das Gehäuse eingelassen wurde, geht es weiter mit dem Power Button, der sich gleich darunter findet. Direkt unterhalb der Tabletmitte, findet man die Hybrid-Slot für die externe SD-Karte, sowie – bei entsprechender Ausstattungsvariante – eine nanoSIM-Karte. Bei meiner Pro Version ist es eben dieser Hybrid-Slot. Last but not leat findet man unten rechts den USB-3.1-C-Port des MediaPad M5.

An der Oberkannte findet man vorne lediglich die 8MP Seflie-/Videokamera im Displayrahmen, während man auf der Rückseite zum Einen die Soundbar, mit zwei der insgesamt vier Harman Kardon optimierten Boxen, und zum Anderen den Antennenstreifen – als das Einzige Detail aus Plastik. Außerdem ist ganz oben rechts die 13MP Hauptkamera angebracht. Letztere ragt allerdings leicht aus dem Gehäuse hervor, weshalb ein Cover wärmstens empfohlen ist, um hier nicht unnötig mit der entstehenden Kante hängen zu bleiben. An der Unterkannte des MediaPad M5 findet sich vorne der Huawei Schriftzug auf dem Displayrahmen, woran man merken kann, dass auch Huawei von einer Nutzung des Tablet im Querformat ausgeht. Auf der Rückseite erkennt man die zweite Soundbar, mit zwei weiteren Boxen, sowie den Pogo-PIN-Connector zum Anschluss des, als Zubehör erhältlichen, Huawei M5 Folio Keyboard-Case.

Einen 3.5mm Headphone-Jack sucht man auch beim Huawei MediaPad M5 – wie bereits bei vielen Smartphones – vergebens. Zwar wäre an einem Tablet ausreichend Platz, um diesen nach wie vor unterbringen zu können, jedoch folgt man in China lieber dem allgemeinen Trend, und lässt diesen vollständig wegfallen. Um neben USB-C getriebenen Headsets auch weiterhin Euer Headset mit einer 3.5mm Klinke anschließen zu können, liefert Huawei jedoch einen entschrechenden USB-C-auf-3.5mm-Klinke-Adaper mit. Das mag für viele nicht optimal sein, entspricht aber dem mehr und mehr Einzug haltenden Standard.

Im Lieferumfang meines Huawei MediaPad M5 (10.8) Pro war das Huawei M5 Folio Keyboard kostenfrei dabei, muss allerdings im Normalfall für einen nicht unwesentlichen Aufpreis zugekauft werden. Das Cover als solches kommt aus dem Hause Amrok, und macht einen entsprechend soliden Eindruck. Leider ist es nicht mehr – wie noch beim Huawei MediaPad M2 (10.) Premium – aus Kunstleder, sondern aus einem Kunstmaterial, welches unter Umständen nach einiger Nutzung dazu neigen könnte speckig zu werden.

Die Tastatur als solches beeindruckt dann schon sehr. Trotz des geringen Platzangebotes, finden alle wichtigen Tasten, sowie eine Reihe zusätzlicher Funktionstasten, und sogar ein – für eine Bluetooth Tablet Tastatur – ordentliches Touchpad auf Ihr Platz inklusive Rechts- und Linksklick Funktionalität platz. Der Anschlag der Tasten ist im Vergleich zur Bluetooth Tastatur ‚Sharon‘ von Leicke IT sogar noch einmal einen Hauch besser und angenehmer, und kommt dem Erlebnis an meinem MacBook Pro 13.3″ erstaunlich nah, so dass ich mich beim Wechel von meinem Laptop hin zum Huawei MediaPad M5 Pro kaum bis gar nicht umstellen muss.

Alles in allem kann ich sagen, dass das Huawei Mediapad M5 (10.8) Pro aufgrung seiner Materialen nicht nur sehr hochwertig aussieht, sondern sich auch so anfühlt. Auch der Einsatz des – im Vergleich zum Kunststoffdisplay des M2 – etwas schwereren Gorilla Glass ist positiv, da dieses definitiv noch einmal wesentlich weniger anfällig für Kratzer – insbesondere durch den Einsatz des Stylus – ist.

Es gibt also insgesamt nur sehr wenige Wermutstropfen. Hierzu zählen das Gorilla Glass, welches das Display etwas weniger Hell erscheinen lässt, für Musikliebhaber unter Umständen der fehlende 3.5mm Headphone-Jack, der fehlende LED-Blitz der Hauptkamera, sowie die Tatsache, dass das MediaPad M5 in Deutschland lediglich in der Farbe Space Gray angeboten wird.

Advertisements

Seiten: 1 2 3

4 Kommentare zu „Huawei MediaPad M5 Pro Review – Der iPad Pro 10.5 Rivale 2018!

Gib deinen ab

  1. Hallo, ich habe mir das Tablet grade bestellt bei mir ist es leider ohne Tastatur angekommen. Könnt ihr mir sagen wo man die bestellen kann? Ich kann leider nichts finden.

    Gefällt mir

      1. Hallo,

        Vielen Dank für die super schnelle Antwort… Es ging mir weniger um den Preis als viel mehr darum die Tastatur zu bekommen. Ich habe mir die jetzt gleich bestellt. Vielen Dank und schönen Abend noch, Stefan

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: