HTC U11/U11+ Tipp – Mit dem Google Camera Port noch mehr aus Euren Schnappschüssen raus holen!

Dass die Kamera des HTC U11 hervorragende Qualitäten besitzt, um Eure liebsten Momente festzuhalten, muss ich wohl keinem Besitzer des HTC Flaggschiff 2017 erzählen. Mit dem Google Camera Port des XDA Senior Member Arnova8G2, könnt Ihr allerdings noch mehr aus Euren Fotos herausholen. Wozu sich der Camera Port eignet, und wann Ihr lieber auf die HTC Stock Camera App setzen solltet, möchte ich Euch daher in meinem heutigen Beitrag näher bringen. Da es verschiedene Varianten des Port gibt, habe ich den besten für das HTC U11 herausgesucht, und stelle ihn Euch hier im Beitrag zur Verfügung.

Für interessierte findet Ihr den zugehörigen XDA Thread des Entwicklers hinter dem Link. Für meinen Vergleich habe ich die Einstellungen des GCam Port unverändert gelassen. Wollt Ihr diesen naxchstellen braucht Ihr also nichts weiter zu tun, als die GCam App zu starten und zu nutzen. Für alle technisch interessierten, habe ich unten dennoch einmal Screenshots aller Einstellungen erstellt.

Google Portrait vs. HTC Selfie Modus

Etwas das der GCam Port inzwischen auch für das HTC U11 mitbringt, ist dessen integrierter Portrait Modus. Dieser Funktioniert bei dem Port, anders als der Selfie Modus der Stock Camera, indem er mehrere Bilder macht, um die fotographierte Person/das Fotografierte Objekt scharf hervorzuheben, während er dem Hintergrund eine Unschärfe hinzufügt – also eben so wieder Bokeh-Portrait-Modus anderer Smartphones.

Mir persönlich gefällt eben diese Variante wesentlich besser, als der HTC Selfie Modus, der hierzu nicht im Stande ist, da er schlicht nur eine einzige Aufnahme macht, und so das Zentrale Objekt auch nicht über Ebenen explizit hervorheben kann. Ich verwende daher für Portrait-Aufnahmen inzwischen fast ausschließlich den GCam Port, anstelle der HTC Stock Camera App.

Google Foto vs. HTC Foto Modus

Ich habe mich bewusst dazu entschieden drei Szenarien zu vergleichen, in denen man üblicherweise Fotos schießt. Hierzu zählen die Aufnahmen in gutr beleuchteten Innenräumen, eine Außen-/Landschaftsaufnahme bei Sonnenschein, und eine Abendaufnahme bei schlechten Lichtverhältnissen. Die einzelnen Ergebnisse präsentiere ich Euch in den nächsten drei Abschnitten.

Innenraumaufnahmen

Ich habe die Aufnahmen in einem festen Abstand, von ca. 13cm, zum Objekt gemacht, und die Kamera dabei nicht bewegt. Bereits bei meinem ersten Test der Aufnahme im Innenraum, der gut ausgeleuchtet ist, fällt ein Unterschied zwischen den beiden Aufnahmen auf.

Die Aufnahme mit dem GCam Port (oben) weist hierbei deutlich weniger Rauschen auf, als es die Aufnahme mit der HTC Stock Camera (unten) tut, was besonders bei dem Zoom auf Schriftzug auffällt. Es ist beeindrucken was ein paar zusätzliche libs-Dateien im Bereich des Bildprocessing ermöglichen.

Außenaufnahmen

Ich habe die Aufnahmen unmittelbar hintereinander gemacht, wobei auch hier die Kamera nicht bewegt wurde, um den gleichen Bildausschnit, sowie die gleichen Bedingungen zu realisieren. Auf den ersten Blick wirken die Grüntöne des Rasens bei dem GCam Port etwas satter, und die Sonne wurde an ihren Rändern weniger weich gezeichnet.

Die Aufnahme mit dem GCam Port (oben) weist erneut deutlich weniger Rauschen auf, als es die Aufnahme mit der HTC Stock Camera (unten) tut, was besonders bei dem Zoom auf LANXESS-Schriftzug noch einmal deutlicher wird. Natürlich weist auch der Zoom bei dem GCam im Falle des Schriftzuges Rauschen auf, was schlicht daran liegt, dass ich an dieser Stelle – betrachtete man die Totale – noch einmal wesentlich weiter in das Bild hinein gezoomt habe, als bei der Innenaufnahme.

Abendaufnahmen

Die dritte, und verbleibende, Herausforderung für den Foto Modus eines jeden Smartphones sind die Abend-/Nachaufnahmen, und deren Qualität. Daher Ende auch ich in diesem Abschnitt mit eben jener Situation.

Die Fotos lösen bei mir widersprüchliche Empfindungen aus. Finde ich bei der Aufnahme der Kerzen den GCam Port (oben) überzeugender, gefällt mir bei der Gesamtaufnahme noch die Totale des GCam Port besser, während mich beim Zoom die HTC Stock Camera aus irgendeinem Grunde mehr überzeugt. Hier bin ich eventuell einfach etwas zu viel Laie, um eine fachlich differenziertere Bewertung abzugeben.

Google Video vs. HTC Video Modus

In diesem letzten Punkt kann aus meinen Augen die HTC Stock Camera stärker überzeugen.

Alleine in die Möglichkeiten des normalen Video Modus, der sowohl die Option der 3D Audioaufzeichnung, mit Audio-Focus, und immersiver Hi-Res Audioaufzeichnung bietet, sind einfach unschlagbar. Hinzu kommen die üblichen Zusatzfunktionen, wie das Selfie-Video und frei wählbare fps-Einstellungen.

Fazit: Zwei Camera Apps mit individuellen Stärken

Ich nutze beide Kamera Apps auf meinen HTC U11, sowohl den GCam Port, als auch die HTC Stock Camera, um Situationsabhängig stets die beste Lösung – und so auch das beste Ergebnis – für meine Anforderungen zu erziehlen.

Dabei obsiegt in meinen Augen für die Aufnahme normaler Fotos und Selfies/Portraits schlichtweg der GCam Port – oder aber GoogleCamera Pixel 2 Port um genau zu sein. Geht es hingegen um Videos macht die HTC Stock Camera für mich den Punkt, was sie insbesondere durch Ihre beiden Aufnahmemodi im Bereich des Audiomitschnittes realisieren kann. Persönlich verwedne ich hier fast ausschließlich der 3D-Audiofokus der HTC Stock Camera, der einfach nicht nur brilliante Videos, sondern zudem eine ebenso brilliante Audiospur bei den Ergebnissen abliefert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: