Kommentar – Ist drahtloses Laden schlecht für Euer Smartphone?

Viele Nutzer mit einen Smartphone, welches drahtloses Qi Charging unterstützt, werden versucht sein, ihr Handy den ganzen Tag über auf einem induktiven Ladepad zu lassen. Aber wird das der Batterie schaden? Und machen wir uns nichts vor, mit der endgültigen Einführung der nativen kabellosen Aufladung durch Apple wird die Technologie sowohl bei Verbrauchern als auch in Unternehmen weitaus mehr Verbreitung finden. Apple entschied sich, bei seiner iPhone 8 und iPhone X Reihe, für die Verwendung der Qi-Spezifikation. Samsung hat sich der gleichen Spezifikation für seine Flaggschiff Galaxy-Smartphones verschrieben; insgesamt verwenden heute etwa 90 Smartphone-Modelle Qi, was es zum beliebtesten Standard der Branche macht.

Welche Bedeutung hat Wireless Charging?

Neben Desktop-Ladestationen – typischerweise in Form von kleinen Ladepads – hat sich der Automobilmarkt auch für das drahtlose Laden in der Kfz-Halterung entschieden. Fast 80 Automodelle, von Audi, Chevrolet und KIA bis Hyundai, Nissan und BMW, bieten kabelloses Laden in der Kfz-Halterung basierend auf der elektromagnetischen Qi-Ladespezifikation. Laut dem Wireless Power Consortium (WPC), der für den Qi-Standard zuständigen Stelle, gibt es weltweit zudem mehr als 5.000 öffentliche Qi-Ladestellen. Große Marken wie McDonald’s, Marriott, Ibis und andere haben Qi in ihre Immobilien eingebaut. Flughäfen wie London Heathrow, Philadelphia und andere auf der ganzen Welt verfügen über Qi-Ladestationen. Und Unternehmen wie Facebook, Google, Deloitte, PwC und Cisco haben Qi in ihre Büros eingebaut.

„In den letzten Jahren ist eine der größten Verzögerungen für Hersteller, die kabellose Ladelösungen einführen wollen, vor allem im Automobilmarkt, die Wartezeit, um herauszufinden, welchen Standard Apple für jedes kabellose iPhone wählen würde“,

sagt Vicky Yussuff, IHS Lead Analystin für kabellose Stromversorgung.

„Jetzt, da Apple sich für den Qi-Standard entschieden hat, werden die Senderlieferungen in den Bereich der Innenausstattung steigen.“

Die Nachfrage der Verbraucher nach drahtlosen Ladegeräten im Büro und im öffentlichen Raum wird stark durch die Einführung von Geräten im Mobilfunkmarkt getrieben, sowohl in Bezug auf das Volumen als auch auf die Technologieauswahl. Jetzt, da sich Apple für den Qi-Standard des drahtlosen Ladens entschieden hat, ist es für Anbieter von Ladegeräten in der öffentlichen Infrastruktur einfacher, geeignete Ladelösungen anzubieten, die mit den Geräten funktionieren, sagte Yussuff.

Laut IHS wird der gesamte Mobilfunkmarkt bis 2020 auf eine Milliarde ausgelieferter Empfangsgeräte wachsen. Die IHS-Markit-Umfrage 2016 ergab, dass inzwischen jeder Vierte drahtlos auflädt, und mehr als 98% der Befragten würden diese Funktion bei ihrem nächsten Telefon wieder wählen. Sowohl die Nachfrage der Verbraucher nach der Funktion als auch das Volumen der aktivierten Geräte steigt von Jahr zu Jahr.

„Der Erfolg von Samsung bei der Einführung des drahtlosen Ladens in den letzten zwei Jahren in Verbindung mit Apples iPhone-Ankündigung zeigt, dass die drahtlose Ladetechnologie auf dem Mobilfunkmarkt eine deutliche Verbreitung findet und dass der Anwendungsbereich schnell in anderen Anwendungen folgen wird“,

so Yussuff in einem Branchenbericht. Seit einigen Jahren wird in Restaurants, Cafés und Flughäfen der Einsatz von kabellosen Ladestationen aus Gründen der Kundenfreundlichkeit erprobt. Mit der zunehmenden Verbreitung des drahtlosen Ladens wird der Impuls für viele Benutzer darin bestehen, ihre Smartphones einfach auf das Ladepad zu legen, wo sie den ganzen Tag über voll aufgeladen bleiben.

Aber ist es eventuell schlecht, Dein Smartphone so aufzuladen?

Mit mehr Komfort beim Aufladen über die Funktechnologie stellt sich die Frage:

Ist es schlecht, wenn der Akku Ihres Mobiltelefons ständig voll aufgeladen ist?

Venkat Srinivasan, Direktor des Argonne Collaborative Center for Energy Storage Science (ACCESS), sagt, dass man einen Smartphone oder einen Tablet-Akku nicht überladen kann, da die Elektronik es nicht zulässt, wenn man ihn voll aufgeladen hält, seine Degradierung sich aber beschleunigt.

“ Ganz ehrlich, je höher Sie sich im Ladezustand befinden, da Sie bis zu 90%, 95% bis 100% Ladung ansteigen, desto mehr Degradation wird die Batterie erleben“,

sagte er. Beim Laden und Entladen einer Lithium-Ionen-Batterie wandern Ionen zwischen einer positiven Elektrode (aus Lithium-Kobalt-Oxid oder Lithium-Eisen-Phosphat) und einer negativen Elektrode (aus Kohlenstoff-Graphit) hin und her. Beim Aufladen der Batterie gibt die positive Elektrode Lithiumionen ab, die sich zur negativen Elektrode bewegen und als Energie gespeichert werden. Wenn sich die Batterie entlädt, wandern diese Ionen zurück zur positiven Elektrode und werden dort als Strom genutzt. Wenn sich diese Lithiumionen hin und her bewegen, baut sich der Elektrolyt, der als Transportmedium dient, mit der Zeit ab.

Je höher der Ladezustand, desto schneller baut sich der Elektrolyt ab, sagte Srinivasan. Daher ist es am besten, wenn Ihr Euer Smartphone nicht nur unter seiner Top-Ladung haltet, sondern auch das Lade- und Entladependel vor einem wilden hin und her Schwingen bewahren.

„Wenn man die Akkuladung stark von oben nach unten schwanken lässt, ist das das Schlimmste, was man für die Lebensdauer der Batterie tun kann. Wenn Sie die Batterie zwischen 45% und 55% fahren können, ist das das Beste, was Sie tun können“,

sagte Srinivasan. Srinivasan warnt auch davor, zu empfindlich auf Ihr Smartphone oder Ihr Tablett zu reagieren. Die meisten Smartphone-Hersteller entwerfen Batterien für zwei bis drei Jahre. Wenn Sie also ein Verbraucher sind, der Ihr Smartphone normalerweise nach dieser Zeit ersetzt, müssen Sie sich nicht allzu sehr um die Laderaten kümmern.

Drahtloses Laden und Ladezyklen

ZDNet veröffentlichte einen Bericht von Adrian Kingsley-Hughes, der sagte, dass er wieder auf kabelgebundenes Laden für sein iPhone X umgestiegen ist. Hughes behauptete, dass sein iPhone X in weniger als sechs Monaten 145 Ladezyklen erreicht hätte; bei dieser Rate würde der Lithium-Ionen-Akku in 20 Monaten seine nützlichen 500 Ladezyklen erreichen.

Der Akku eines iPhone 8 und X ist so ausgelegt, dass er bei 500 vollständigen Ladezyklen bis zu 80% seiner ursprünglichen Kapazität behält, so Apple. Das Problem beim drahtlosen Laden, so Hughes, sei, dass die für das drahtlose Laden verwendeten magnetischen Induktionsspulen weiterhin den Lithium-Ionen-Akku verwenden, um das Gerät mit Strom zu versorgen, während ein Ladekabel diese Verantwortung übernimmt.

Die Debatte geht weiter

„Die Debatte zwischen den Lagern der Degradation durch Hochspannung und der Degradation durch Überzyklen/Überentladung ist heiß“,

sagte Daniel Steingart, außerordentlicher Professor am Department of Mechanical and Aerospace Engineering der Princeton University, in einem kürzlich erschienenen Blogbeitrag. Wenn Sie Ihr Smartphone oder Tablett voll aufgeladen lassen, wird der Abbau der Batterie beschleunigt, sagte er. Aber, fügte er hinzu, es ist nicht so einfach, wie dieser Satz wirken mag.

Der Schaden durch das vollständige Aufladen des Akkus hat sich im Laufe der Zeit durch ausgeklügeltere mobile Akku-Managementsysteme und inkrementelle Verbesserungen in der Batteriezellentechnologie selbst verringert, sagte er. Zum Beispiel, als Steingart im Jahr 2007 ein Doktorand war, bedeutete eine Batteriezelle immer wieder auf 4,2 Volt zu bringen einen frühen Tod. Heute würden die gleichen Schäden an modernen Batteriezellen mindestens 4,4 Volt benötigen.

Auch wenn sich die Batteriezellentechnologie verbessert hat, gibt es immer noch zu viele Industrievariablen, um definitiv zu wissen, ob eine Batterie eine höhere Lebensdauer aufweist als eine andere, die auf kontinuierlicher Ladung basiert.

„Wir wissen einfach nicht, ohne einen komplizierten Abriss und Reverse Engineering der Batterie und des Batteriemanagementsystems, was der tatsächliche Ladezustand ist, wenn das Telefon „100%“ sagt“,

sagte Steingart.

„Einige Anwendungen zeigen die Spannung an, ja, aber ohne die spezifische Formulierung und Zusammensetzung der Kathode zu kennen, wissen wir es nicht genau.“

BMS-Systeme verhindern, dass ein Smartphone oder Tablett kontinuierlich aufgeladen wird, indem ein ausgeklügelter Algorithmus verwendet wird, der ausgleicht, wie lange das Telefon heute hält und wie lange die Batterie hält. Wenn die BMS-Technologie nicht wäre, würde das ständige Aufladen Ihres Telefons den Akku bereits nach wenigen Monaten zerstören.

Einige argumentierte, dass der Komfort eines voll aufgeladenen Telefons das Risiko einer langfristigen Beschädigung der Batterie überwiegt. Es ist im Allgemeinen ziemlich einfach, so Befürworter dieses Arguments. eine Batterie in einem Telefon zu wechseln oder es jemanden für ungefähr 25€ für Euch tun zu lassen. Apple berechnet etwas mehr für einen Batteriewechsel; unabhängig davon, welches Modell Ihr besitzet, kostet es 79€.

Wienateht Ihr dazu? Sind Euch ein paar Jahre der Bequemlichkeit 25 Euro extra wert?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: