App News – Google Chrome stoppt Hintergrundregisterkarten, um die Android Leistung zu verbessern.

Was einst von Microsofts Internet Explorer dominiert wurde, da leistet heute der Google Chrome Browser eine großartige Arbeit, und strebt die deutliche Dominanz des gesamten Webbrowser-Markt an. In verschiedenen Marktanalysen wird die Nutzung von Chrome aktuell auf zwischen 50% und knapp über 62% prognostiziert. Das ist für Google in der Tat ein Segen und Fluch zugleich, wurden sowohl durch Russland als auch Europa aufgrund Googles Handlungen Untersuchungen veranlasst, und festgelegt, dass sich die Praktiken in naher Zukunft ändern müssen. Dennoch äußern die Benutzer, ob jeder Popularität, eine Reihe von Beschwerden.

Die Google-Ingenieure haben in letzter Zeit offenbar hart daran gearbeitet, die angesprochen Mängel zu verbessern. So wird Chrome for Android Registerkarten im Hintergrund künftig bereits nach 5 Minuten Inaktivität beenden.

Ursprünglich wies der Commit im Chromium Gerrit lediglich darauf hin, dass das Team an der Verbesserung der Performance von Google Chrome auf Android arbeitete. Später kam heraus, dass dies ursprünglich eine Funktion war, die sogar standardmäßig aktiviert werden sollte, aber das ist nie passiert. Schließlich fand sich eine weiterer Commit, der das StopLoadingInBackground-Flag erneut erwähnte, und diesmal besagte der Kommentar erneit, dass das Feature standardmäßig aktiviert wäre. Aber die Wesentliche Information ist, dass Google Chrome of Android versucht, die Leistung Eures Geräts zu verbessern und die Akkulaufzeit zu verlängern, indem es das Laden von Aufgaben und das Abrufen von Ressourcen eines Chrome-Tabs stoppt, wenn der Renderer länger als 5 Minuten im Hintergrund ist.

Screenshot_20180717-110054__01

Die Leute bei Google haben in den letzten 5 Monaten ein entsprechendes Experiment durchgeführt und glauben, dass sie alle Probleme gelöst haben, die sie entdecken konnten. Metriken ihrer Tests zeigen eine reduzierte CPU-Arbeit im Hintergrund – was wiederum die Akkulaufzeit des Geräts verlängert – und eine verbesserte Vordergrundperformance erbringt, wenn zwei oder mehr Registerkarten geladen werden. Google ist sich bewusst, dass Menschen Musik hören und Videos im Bild-in-Bild-Modus mit Chrome ansehen, so dass diese Art der Medien-Wiedergabe natürlich von der Intervention durch den Browser ausgenommen sind.

Für diejenigen, die an den technischen Details dieses Experiments interessiert sind, hat Google sein Design-Dokument hier veröffentlicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: