OnePlus 6 Full Review – Preiskönig mit vielen Kompromissen!

Nachdem ich Euch bereits am 23. Mai ein erstes Hands-On und traditionelles Unboxing Video zum OnePlus 6 präsentiert habe, hatte ich das OnePlus 6 nun seit etwas mehr als 14 Tagen testweise im Einsatz. In dieser Zeit konnte ich das Gerät auf Herz und Nieren prüfen, um Euch heute selbstverständlich einen wesentlich ausführlicheren Erfahrungsbericht zu präsentieren. Meine Erkenntnisse und Impressionen findet Ihr nach dem Break.

The Good: Dual-SIM, Pixel-Performance, Design, 3.5mm Klinkenanschluss, helles AMOLED Display

The Bad (wenn man dies denn so empfindet): Unibody aus Glas, kein microSD Slot, USB-C 2.0, fehlendes Wireless Charging, und kraftloser Sound

First Impression – Preiskönig im 1ten Hands-On

Vorwort

Natürlich basiert auch dieser Erfahrungsbericht – wie bereits bei all meinen vorangegangenen Testreihen wieder auf eben jenen Merkmalen, die mir mit meinem sehr speziellen Anforderungsprofil, wichtig sind. Allen unter Euch, denen meine Erfahrungsberichte noch nicht geläufig sind, sei daher gesagt, dass meine Smartphones tagsüber nur für sehr kurze Zeiträume ungenutzt neben mir liegen – oder in der Hosentasche – bleiben. Ich bin ein recht extremer Fall, und meine Smartphones sind permanent einer hohen Beanspruchung ausgesetzt.

Ich bin allerdings davon überzeugt, dass mein Erfahrungsbericht auch allen von Euch weiterhelfen kann, die Ihr Smartphone maßgeblich als Otto-Normal-Nutzer verwenden.

Unboxing – Was ist in der Box?

Beginnen wir standesgemäß mit dem nachfolgenden Unboxing als YouTube-Video, in dem ich wie immer auf die wesentlichen Details des Gerätes eingehe:

Design und Haptik – Eleganz in strahlendem Schwarz

Das OnePlus 6 kommt mit einem 6.28″ Display im außergewöhnlichen 19:9 Format daher, was sich in den Maßen von 155,7 X 75,4 X 7,75 mm, und 177g niederschlägt. Es ist daher zwar bedeutend dünner und ein wenig leichter, als etwa das HTC U12+ (156,6 X 73,9 X 8,7 – 9,7 mm, und 188g), aber auch breiter. Persönlich empfinde ich das Gerät als etwas weniger griffig, als mein privates HTC U12+. Zudem ragt die Hauptkamera ca. 1,5 – 2 mm aus der Gehäuserückseite hervor, so dass sich das OnePlus 6 nicht ohne merkliche Wackler auf glatten Oberflächen ablegen lässt. Das haben andere Hersteller in diesem Jahr bereits wesentlich eleganter gelöst.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Farbe Mirror Black meines Testgerätes ist ein wahrer Augenschmeichler in jeder Hinsicht. Ich mag besonders schwarze Smartphones in dieser Glanzoptik sehr, weshalb sich das OnePlus nahtlos in die Reihe des HTC U11 in Brilliant Black, oder aber auch das HTC U12+ in Ceramic Black einreiht, die allesamt unterschiedliche, aber nicht weniger ansprechende Farbgebung besitzen. Einzig das Translucent Blue das HTC Flaggschiff 2018 konnte mich bisher davon überzeugen von meinem persönlichen Standard abzuweichen, da diese Farbe noch einmal einen besonderen Eye Catcher bietet.

Leider, so muss ich sagen, dass sich das OnePlus 6 als ein wahres Wechselbad der Gefühle entpuppt hat. Zwar weiß jeder Leser meines Blogs, dass ich kein Fan der Notch bin, und auch beim OnePlus 6 nicht zu einem werde, da sie mir einfach zu viel wertvollen Platz in der Benachrichtigungsleiste nimmt. Stattdessen zwingt Sie mich ständig dazu die QuickSettings nach unten zu ziehen, um alle Benachrichtigungen sehen zu können. Angetan hat es mir aber zugegebener Maßen das eingesetzte AMOLED Display, aber dazu unten mehr. Ein absoluter Minuspunkt allerdings, ist der nicht erweiterbare Speicher, das OnePlus, wie auch Google, weiterhin auf einen microSD Kartenslot verzichtet.

Advertisements

Seiten: 1 2 3 4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: