So geht’s – Triple Boot auf MacBook und PC!

2. Windows und Linux installieren

2.1 Die Windows 10 Installation

Bevor wir mit der Installation von Windows und Linux beginnen können, müssen wir als nächstes die Festplatte unseres MacBook vorbereiten. Wir werden dabei eine Windows Partition, die nach meiner Auffassung 150 GB betragen sollte, und eine weitere 50 GB große Linux Partition erstellen – na ja, jedenfalls beinahe.

Apple bietet eine unterstützte Methode zur Installation von Windows als Dual-Boot-Option für Macintosh-Besitzer. Die Verwendung des Apple-Prozesses hat mehrere Vorteile:

  1. Apple unterstützt dies als Möglichkeit, Windows zu starten.
  2. Apple stellt native Treiber für die Hardware unter Windows zur Verfügung.
  3. Man hat eine unterstützte Möglichkeiten, den Windows- und macOS-Bootvorgang auf dem MacBook von Windows – über die Boot Camp-Systemsteuerung – aus zu steuern.

WARNUNG: Hast Du die FileVault Verschlüsselung aktiviert, so muss diese – bis zum Abschluss unserer Arbeitsschritte – deaktivert werden, da sie andernfalls zu einem Fehler bei der Repartitionierung führt.

Die offizielle Dokumentation von Apple für Boot Camp findest Du hier.

Befolge die Anweisungen von Apple zur Installation von Windows, aber stelle sicher, dass Du die Windows-Partition ca. 50 GB größer erstellst, als Du es für Windows wünschst, da dieser Speicherplatz am Ende an Linux weitergegeben wird. Ich habe also eine 200GB-Partition für Windows 10 verwendet, die dann in 150GB für Windows und 50GB für Linux aufgeteilt wurde.

Hinweis 1: Eine Windows 10-Installation mit Office 365 nimmt 68GB in Anspruch, also gib Dir unter Windows genügend Platz.

Hinweis 2: Apple unterstützt nur Windows 8.1 oder neuer für Hardware, die nach 2014 veröffentlicht wurde. Es gibt keine Möglichkeit, eine frühere Version von Windows mit Boot Camp auf neuerer Hardware zu installieren.

Puhhh, das Wichtigste ist geschafft! Da Du nun ein von Apple unterstütztes Dual-Boot-System mit macOS und – vermutlich – Windows 10 hast, sind wir also noch nicht fertig… Ein Dual-Boot System hast Du jetzt schon fertig. Fehlt noch der letzte Schritt, um ein Triple-Boot System daraus zu machen, d.h. es ist an der Zeit, die Linux-Installation durchzuführen.

2.2 Die Linux Installation

Solltest Du im Linux-Bereich Einsteiger sein, lege ich Dir Linux Mint Cinnamon sehr ans Herz. Es ist eine auf Debian basierende Linux Distribution, mit der Cinnamon Shell, die stark an eine Mischung aus macOS und Windows erinnert. In ihr wirst Du dich dank dessen schnell zurechtfinden, und per – integriertem – Software Manager lassen sich unkompliziert die gängigsten Programme, wie Libre Office o.ä., nachinstallieren. Zudem sind für diese Linux Variante – anlog zu *.exe/*.msi unter Windows – sogenannte *.deb-Installer verfügbar. Letztere installieren neue Programme per Doppelklick und – falls notwendig – mit einer graphischen Oberfläche, wie Du es von Windows bereits gewohnt bist. Du kannst dir die Distribution als ISO-Datei herunterladen, um im Anschluss ein USB Installationsmedium zu erstellen. Wie das geht erkläre ich im folgenden Abschnitt.

2.2.1 Die Festplatte vorbereiten

Bevor wir mit der Installation von Linux beginnen können, müssen wir auch an dieser Stelle zunächst die Festplatte unseres PC/Laptop vorbereiten. Wir werden dabei erneut eine Linux Partition erstellen. Dazu rufen wir die Windows Disk Management Utility auf. Hierzu betätigen wir die Tastenkombination „CMD + R“ und geben in das, sich öffnende Fenster, diskmgmt.msc ein. Bestätigen wir mit Enter, landen wir in der Folgenden Ansicht:

Shrink_Volume_vn5ohy

Dort führen wir einen Rechtsklick auf unsere Festplatte (C:) aus und wählen den Eintrag „Shrink Volume …“, um Unser (C:)-Laufwerk um 50 GB zu verkleinen. Ist dies erledigt, können wir auch schon mit der Linux Installation beginnen.

2.2.2 USB-Installationsmedium erstellen

Boote in Dein macOS und halte einen USB-Stick bereit, der neu formatiert werden kann. Er kann relativ klein sein, ein 8GB Stick etwa ist perfekt. Um ein bootfähiges USB-Laufwerk zu erstellen, kannst du das Terminal verwenden:

    1. Starte das Terminal aus dem Ordner Dienstprogramme unter Programme.
    2. Wechsle das Verzeichnis, in das Du die ISO für deine Linux-Installation heruntergeladen hast, z.B. kali-linux-2018.3a-amd64.iso, oder linuxmint-19-cinnamon-64bit-v2.iso.
    3. Finde nun Deinen USB-Stick durch Ausführen des folgenden Befehls: diskutil list, notiert euch den Laufwerksnamen, z.B. disk2
    4. Führt den folgenden Befehl aus:
      dd -if=kali-linux-2016.1-amd64.iso -of=/dev/disk2 bs=1m

      Für das aktuelle Linux Mint Cinnamon lautet dieser entsprechend:

      dd -if=linuxmint-19-cinnamon-64bit-v2.iso -of=/dev/disk2 bs=1m

       

Der obige Befehl wird lange Zeit in Anspruch nehmen, da er das ISO auf das USB-Laufwerk sichert. Sobald macOS hiermit fertig ist, solltest Du einen bootfähigen USB-Stick für Kali Linux, Linux Mint Cinnamon, oder welches Linux auch immer Du gewählt hast, haben.

Hinweis 3: Alternativ, wenn Du einen grafischen Imaging-Prozess möchtest, kannst Du UNetbootin verwenden, wie hier für Ubuntu dokumentiert.

2.2.3 Linux Installieren

Du bist nun bereit, Linux zu installieren. Der Grund, warum Du rEFInd vor der Installation von Linux installieren musstest, war, dass ich meiner Erfahrung nach den Standard macOS Bootmanager nicht dazu bringen konnte, den USB-Stick zu erkennen, den ich mit Kali Linux vorbereitet hatte. Wenn Du jetzt aber neu startest, siehst Du das rEFInd Bootmenü. Du kannst dann dein USB-Laufwerk einlegen und dann ESC drücken, um die Volumes zu aktualisieren, und solltest hierdurch das Linux-Installationslaufwerk angezeigft bekommen.

Hast Du Linux in die Live-Umgebung gestartet, findest Du auf dem Desktop einen Shortcut, mit dem Du die Installation des Systems anstoßen kannst. Befolge die Anweisungen zur Installation von Linux und stelle sicher, dass Du die richtige Partition ausgewählt hast, nämlich eben jene, die Du oben unter Windows 10 erstellt hast.

Wähle im Auswahlfenster „Installation type“ den Punkt „Something else“, da wir nur auf diese Weise alles korrekt für später konfigurieren können:

linux-mint-17-3-macbook-installation-type

Du gelangst daraufhin in das Festplattendienstprogram:

linux-mint-17-3-macbook-installation-type-change-partition

Dort wähst Du die freie 50GB Partition als Ort für die Installation aus. Sie sollte in dem uns vorliegenden Fall als /dev/sda5 oder ähnlich bezeichnet sein. Klicke auf „Change“ unterhalb der Partitionsliste und wähle Use as Ext4 journaling system, setze einen Haken bei „Format the Partition“ und als Mount Point wähst Du „/“. Bestätige dies nun mit OK.

Achtung bevor Ihr auf weiter klickt!

Hinweis 4: Bevor wir auf „Install Now“ klicken, wählen wir über das Dropdown „Device for boot loader installation“ die Partition /dev/sda5 als Ziel aus. Dadurch wird der EFI-Bootloader von Linux zur Linux-Installation hinzugefügt.

Jetzt ist es so weit und Du kannst per Klick auf „Install Now“ die Installationsroutine von Linux starten. Etwaige Warnung zur sogenannten Swap Partition kannst Du ignorieren, da jedwedes MacBook über genügend RAM verfügt und einfach mit der Installation fortfahren. Nach Abschluss bootest Du das MacBook neu.

2.3 Erledigt!

Du solltest jetzt ein MacBook Pro mit Triple-Boot haben. Mit rEFInd kannst Du das entsprechende Betriebssystem auswählen und es sollte sauber auf Deiner Hardware booten. Für den Fall, dass rEFInd einmal durch ein Update o.ä. überschrieben/gelähmt wird, solltest Du trotzdem – per  CMD (⌘)+R – dennoch weiterhin in der Lage sein Windows 10 zu booten, aber Du wirst wahrscheinlich die Fähigkeit verlieren, Deine Linux Installation zu booten. Befolge einfach die Anweisungen auf Seite eins und installiere rEFInd erneut, wonach es wieder auftauchen sollte.

Werbeanzeigen

Seiten: 1 2 3 4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Sascha Vilz

Langenfeld, Kreis Mettmann, NRW, Deutschland, Europa, und die Welt

Caschys Blog

Smart Home, Software, Hardware, Mobile Computing & Co

nadjasgeeky.wordpress.com/

Welcome to all the geekful things.

Kreativ Blog - DIY & Gadgets

DIY Blog aus Österreich für kreative Projekte und smarte Produkte

USCarlos

Coffee, Tech, Family, and Fun

Was (keine) Freude Macht

Weniger ist mehr

Apple4youngsters

All about Technic

Apple Support Service

News, Support, Tipps und Tricks

Smartphone Guru

Welcome to my Blog about Android, Tech and the Digitized World!

%d Bloggern gefällt das: