Die Blockchain Teil 5 – Anwendungsbeispiel Transaktion, … oder wat sin‘ Smart Contracts?

Nachdem wir uns in den ersten vier Beiträgen stark mit allen Grundlagen der Blockchain, der Auflösung aus dem Widerspruch völliger Transparenz bei gleichzeitiger Datensicherheit, dem Diebstahlschutz Eurer Daten, und dem Aufbau von blockchain-basierten dApps befasst haben, wollen wir uns, im heutigen 5ten Teil meiner Reihe, einmal einen speziellen Anwendungsfall ansehen, die Smart Contracts. Smart Contracts – das Herzstück von Blockchain-Technologien – sind selbstüberprüfende, selbstausführende Vereinbarungen, die autonom funktionieren können.

Dank der Etherium Blockchain sind Smart Contracts Realität geworden. Wie das vereinfacht gesprochen aussieht, seht Ihr hier:

 

Auf eine einfache Ebene runtergebrochen, kann Paul Marie einen Bitcoin senden. Paul sendet den Bitcoin direkt an die Wallet-Adresse von Marie. Der Bitcoin, bzw. das Token, wird nun gemeinsam mit den Sender- und Empfänger-Adressen auf der Blockchain verzeichnet. In einem nächsten Schritt überprüfen Miner die Transaktionsbedingungen. Wenn mehrere Miner zum selben Ergebnis kommen, hat die Transaktion wirklich stattgefunden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: