Kommentar – Was erwarten wir von einem Smartphone!?

Smartphone-Unternehmen bringen gerne neue Funktionen auf den Markt, um sich zu differenzieren, aber es gibt einige Fragen, ob einige dieser neuen Funktionen denn auch gewünscht werden oder nicht, geschweige denn ob unsere „wir wollen immer noch mehr“ Mentalität überhaupt noch angebracht ist. Und das ist auch schon der Punkt für eine gesamte Branche, denn um die Verbraucher dazu zu bringen, ihre Geräte zu aktualisieren, muss ein Smartphone-Hersteller über neue Funktionen, und zugleich auch noch Funktionen verfügen, die die Verbraucher wirklich wollen. Dadurch ist die Fähigkeit, differenzierende, unerlässliche Merkmale zu entwickeln, zu einer immer schwierigeren Aufgabe geworden.

Dabei sollten wir uns als Nutzer deutlich stärker in diese Rechnung mit einbeziehen, und uns selbst zunächst die Frage stellen:

Wollen wir lieber ein neues Feature, eine Revolution, oder wäre eine Evolution der vorliegenden nicht wesentlich angebrachter?

Diese Frage geht oft Hand in Hand mit der Frage danach, ob wir eine verspielte Eierlegende-Wollmilchsau haben wollen, oder doch lieber endlich ein erwachsenes, ausgewogenes Smartphone, mit Evolutionspotential. So ist wohl eines der erwachsendsten Smartphones des Jahres 2018 kein geringeres, als das HTC U12+, wleches im Bereich der Blockchain, unter dem Namen HTC Exodus 1 eine weitere Evolution seiner sehr guten Kombination aus Hard- und Software erfährt. All dies wirft die hiermit verbundene Frage auf:

Was brauchen die Verbraucher wirklich in einem neuen Smartphone?

Die Antworten sind nicht so hochtechnisch, wie man es sich vorstellen könnte, sondern eben ein Beispiel für eine durchdachte und gelebte Evolution der einzelnen Komponenten:

Verbesserte Akkulaufzeit. Einige wollen eine verbesserte Akkulaufzeit und ich würde das als die Fähigkeit lesen, wesentlich mehr als einen Tag mit einer vollständigen Aufladung auszukommen, ohne das Gerät nach- oder aufladen zu müssen. Die Kombination der mehreren Funksendern in diesen Smartphones – GSM, GPRS, EDGE, WCDMA, LTE, GPS, Wi-Fi, Bluetooth – und der größere Formfaktor, den ein reichhaltiges Farbdisplay mit sich bringt, ziehen alle an der Akkulaufzeit, ebenso wie die nahezu suchthafte Nutzung, die immer mehr Menschen zu entwickeln scheinen.

Ein langlebigeres Gerät. Wenn Ihr schon einmal ein Smartphone, wie das iPhone, Galaxy oder andere Modelle mit einem großen Glasdisplay fallen gelassen habt, kennt Ihr die hohe Wahrscheinlichkeit, dass es beschädigt wird nur zu gut. Es können einige Kratzer oder ein gebrochenes Glaselement die Folge sein. So oder so, es ist nicht das, was du willst. Es gibt keinen Mangel an Schutzabdeckungen und Bumpern für das gesamte Smartphone oder den Bildschirm, aber es macht das Gerät einfach umso größer. Ich für meinen Teil vergesse gerne, wie handlich mein HTC U12+ wirklich ist, bis ich es aus meiner Speckhülle nehme. Damals war ein Nokia-Handy noch sehr langlebig – es konnte fallen gelassen und getreten werden, ohne dass dabei Schaden angerichtet wurde.

Bessere Spracherkennung. Während ich Fortschritte bei der Verwendung von Googles Assistant sehe, um Notizen und andere Dinge zu diktieren, gibt es wiederum immer noch Zeiten, in denen der Google Assistant partout nicht versteht, was ich verlange. Das Gleiche gilt für andere Spracherkennungsdienste, die ich einmal in meinem Auto und auf anderen Nicht-HTC-Geräten hatte. Bezieht man verschiedene Akzente und Jargons ein, und die Erfahrung kann dem nicht mehr gerecht werden, was beworben wird.

Bessere Sicherheit. Dies ist ein Merkmal, das viele gerne hätten, und damit meine ich sowohl Einzelpersonen als auch Arbeitgeber. Derzeit ist das vorherrschende Sicherheitsmerkmal ein Passwort, das freigegeben oder gehackt werden kann. Nicht „oh so sicher“ und selbst Online- und Social-Media-Dienste wie Google, Twitter und andere migrieren auf eine Zwei-Faktor-Verifizierung. Vor einiger Zeit schrieb ich, dass HTC mit dem Exodus 1 das erste blockchain-basierte Smartphone an die Rampe gestellt hat, und eben diese Technologie könnte in Bezug auf Sicherheit, aber auch den Schutz Eurer Daten, als Euer Eigentum großen positiven Einfluss nehmen. Die Frage ist, wird es notwendig sein, es zu haben oder schön zu haben? Für den Einzelnen, wahrscheinlich eine schöne Sache zu haben; für Arbeitgeber, könnte es eine weitere Funktion sein, die das HTC Exodus 1 zu einem Bedürfnis macht, ein solches Gerät im Unternehmen zu haben.

Moderne Oberfläche und Apps. Ein weiterer, oft genannter Punkt sind, nicht nur aktuell gehaltene, sondern auch grafisch ansprechende/aktualisierte Launcher und Apps der vielen Hersteller am Markt. Die Optik spielt eben doch eine Rolle, wenn es um die Attraktivität eines modernen Smartphone geht. Es genügt vielen unter uns augenscheinlich nicht mehr, nur ein moderenes Äußeres zu erleben. Die Erwartung ist eher ein ganzheitliches moderndes Erscheinungsbild, und hier spielen die eingesetzen Hersteller-Aufsätze und Apps nun einmal eine entscheidende Rolle.

Die Liste endet hier sicherlich nicht, denn gleiches gilt für die immer besser werdende/erwartete Kamera und deren Funktionen, einen zuverlässig funktionierenden Multi-Window-Mode, oder aber Speicheroptionen, mit einem zeitgeich erweiterbaren Speicher durch den Nutzer. Ihr seht also, dass wir uns von Smartphones in den kommenden Jahren keine Revolution erwarten sollten, sondern vielmehr eine durchdachte, und konsequent durchgeführte Evolution. Innovationen kommen inzwischen schlicht und ergreifend häufig schleichend, über die kleinen, stillen Evolutionen, anstatt über einen Big-Bang!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: