HTC U12 life Full Review – Value for Money Mid-Ranger mit gesunden Kompromissen!

Prozessor & Speicher – Snapdragon 636 und UFS2.1

Beim Prozessor kommt der Snapdragon 636 OctaCore 64bit, mit einer Taktrate von 8 x 1.80GHz, unter Verwendung von Kryo™ 260 Kernen, zum Einsatz. Ebenfalls Teil des SoC ist die Adreno 509 GPU mit OpenGL ES 3.2, OpenCL 2.0 und DirectX 12. Der interne Speicher ist mit 64Gb durchaus gut bemessen, und lässt sich mit Hilfe einer externen microSD-Karte um bist zu 2TB erweitern. Diese muss sich ihren Platz jedoch – wie beim HTC U12+ – mit der SIM02 teilen.

Auch der Arbeitsspeicher ist mit 4GB RAM für ein Modell der Mittelklasse ordentlich ausgestaltet, uns sollte zu jederzeit für die üblichen Anwendungen im Alltag ausreichen. Dass dieser durchaus auch bei hochwertigeren Modellen ausreichen kann, habe ich Euch bereits in einem ausführlichen Artikel zum Android RAM Management beschrieben. Hier besteht also in keinster Art und Weise ein Grund zur Klage – und selbst wenn, so geschieht dies auf sehr hohem Niveau.

In meinem Testzeitraum traten weder auffälligere Denkpausen und Hänger des Systems auf, noch hatte ich Probleme auch aktuelle und grafisch anspruchsvollere Games zu spielen. Wie üblich muss dabei im Zweifelsfall die Grafikqualität etwas heruntergesetzt werden – sofern das entsprechende Spiel dies nicht automatisch erledigt. Optisch sahen die Spiele jedoch allesamt noch zufriedenstellend aus. Für alle Freunde diverser Benchmarking-Apps, habe ich das U12 life durch den Benchmark des Antutu V7, sowie Geekbench gejagt, und Euch die Screenshots der Ergebnisse unten ebenfalls angehängt. Im AnTuTu-Benchmark kommt das HTC U12 life auf gute 117.000 Punkte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es ist zwar kein ausgesprochenes Kraftpaket, aber immer noch schneller als die meisten Smartphones in dieser Preisklasse. Bestimmte speicherintensive Anwendungen können selbstverständlich beim Laden etwas länger dauern, als man – auch ich selbst – es von einem High-End Gerät gewohnt ist, aber dies ist auch nicht der angebrachte Vergleich.

Akku – 3500mAh mit QC 3.0!

Beim Akku setzt HTC auf einen 3600mAh (vgl. HTC U12+: 3500 mAh) starken Akku, mit einer Nennleistung von 3500mAh (vgl. HTC U12+: 3420 mAh). Damit vergrößert HTC die Nennleistung, im Vergleich zum HTC U12+, lediglich um 80mAh – wohl um dem doch deutlich helleren Display Rechnung zu tragen. Auch bei sehr intensiver Nutzung sollte damit jeder Otto-Normal-Nutzer locker über einen Tag kommen, bevor er das U12 life wieder an den Strom packen muss.

Verwende ich das Smartphone am Wochenende – also auf einem normalen Niveau – erreiche ich sogar über zwei Tage Akkulaufzeit, oder mehr. Dank eines sehr genügsamen Display, sparsamen SoC, und entsprechend großen Akku, sowie durch den Verzicht auf Edge Sense, mutiert das HTC U12 life somit zum wahren Dauerbrenner, oder wenn man so will Langstreckenläufer! Damit Ihr mir auch glaubt, habe ich Euch ein paar Screenshots erstellt, die Euch mal ein Wochenende mit normaler Nutzung Telegram, Twitter, Chrome & Co. zeigen:

Wie Ihr seht, liegt meine Screen-on-Time (SoT) in der obigen Statistik bereits bei 4S 19M Stunden, und die Up-Time gar bei 34S 8M.

Konnektivität – Dual-SIM mit Dual LTE Standby!

In Bezug auf die Konnektiviät lässt das HTC U12 life in seinem Martksegment keine Wünsche offen. Der Snapdragon 636 bietet Euch Cat 12 LTE, mit Downloadgeschwindigkeit von bis zu 600 Mbps, und Uploadgeschwindigkeit bis zu 150 Mbps. Zudem ist wahres Dual-LTE mit Dual Standby an Board, so dass bei der Dual-SIM Version beide eingesetzten Karten zeitgleich im LTE Netz eingeloggt sein können, und Ihr stets die volle Bandbreite beider Karten zur Verfügung stehen habt. Da eine Speichererweiterung nicht zeitgleich möglich ist, müsst Ihr Euch jedoch für – oder gegen – die zweite SIM, bzw. eine externe SD-Karte von bis zu 2TB entscheiden.

Im Wi-Fi Bereich liefert HTC mit 802.11 b/g/n/ac im 2.4 und 5 GHz den üblichen Standard, bei dem der Standby Drain durch die Bank überzeugen kann. Kommen wir abschließend zu einem, bei Android Smartphones, meist kritischeren Thema: Bluetooth. Hier unterstützt der eingesetzte SoC den aktuellen Bluetooth 5 Standard. Dieser funktioniert beim HTC U12 life ebenfalls tadellos, bei zugleich sehr geringen Verbrauchswerten. Alle Geräte in unserem Haushalt, zu denen eine JBL Flip 3, ein JBL E55BT On-Ear Headset, meine Moto 360 2nd Gen. Smartwatch und letztlich auch die Freisprechanlage unseres Skodas zählen, halten die Verbindung ohne Abbrüche und ohne Probleme bei der Daten-/Audioübertragung.

Last but not least fehlt in dieser Auflistung noch die Interne GPS Antenne mit GLONASS-System.

Advertisements

Seiten: 1 2 3 4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: