So geht’s – Der einache Wechsel von iOS zu Android

Manch einer will nach Jahren im Apple-Universum über den Tellerrand schauen. Während iOS mit seinem einfachen Bedienkonzept punktet, bietet Android zahlreiche Freiheiten und Anpassungsmöglichkeiten. Wer von iOS auf Android umzieht, will natürlich nicht bei Null anfangen. Du willst nun auch endlich von iOS auf Android umziehen, und fragst Dich, wie Deine Daten denn nun vom iPhone aufs Android-Smartphone gelangen? Dieser Artikel soll Dir dabei unter die Arme, um den Wechsel für Dich so reibungslos wie eben möglich zu gestalten. Beim Wechsel heißt es allerdings auch: Auf Wiedersehen iTunes, Safari & Co. – willkommen Drag-and-Drop, Google Play Store und individueller Homescreen!

Der Umzug – Schritt für Schritt erklärt

Der Umzug von iOS zu Android – wie ich ihn Euch heute erläutern werde – erfolgt in mehreren Etappen, oder besser einzelnen Schritten, und deren Teiletappen – 6 bis 7 werden es am Ende insgesamt sein. Lest Euch am Besten vor dem Umzug alle Schritte noch einmal in aller Ruhe durch, und beginnt erst danach mit der eigentlichen Arbeit. So stellt Ihr sicher, dass Ihr am Ende all Eure Daten auch wirklich vollständig umgezogen habt. Zudem gibt Euch die Lektüre der Anleitung vorab, und das Verständnis der einzelenen Schritte, mehr Sicherheit, wenn Ihr Euch erst einmal an die Arbeit macht.

1. Mit Google Drive umziehen

Der Umstieg wird sicherlich am besten klappen, wenn Ihr bereits das notwendigste über Google abwickelt. Eben daran hat Google in den vergangenen Jahren enorm stark gearbeitet, will man Euch ja auch hier den Umzug um ein Vielfaches erleichtern. Die Google-Drive-App für iOS bietet daher seit geraumer Zeit eine integrierte Backup-Funk­tion, mit der Ihr Kontakte, Kalender, Fotos und Videos auf ein Android-Gerät übertragen könnt – und eine Google Account ist unter Android ohnehin empfehlenswert. Installiert Euch also als erstes diese App und öffnet Sie auf dem iPhone. Dann meldet Ihr Euch entsprechend bei Google an, oder erstellt einen Google Account, falls Ihr keinen haben solltet.

iOS-auf-Android-1024x576-a0f43ba2aed12617
Datensicherung per Google Drive for iOS

Geht danach in den App-Einstellungen auf Sicherung, und wählt die zu sichernden Daten aus. Meldet Ihr Euch später beim Einrichten des Android-Geräts mit dem Google Account an, was bereits beim ersten Start erfolgt, werden die Daten von Google Drive direkt im Hintergrund auf Euer Gerät übertragen.

Hinweis: Wer Bilder bei iCloud hat, muss sie zuerst von icloud.com auf einen PC herunterladen und dann bei drive.google.com, oder direkt bei photos.google.com/ hochladen.

Außerdem wichtig: Deaktiviert iMessage auf allen Apple-Geräten unter Einstellungen und Nachrichten, da Android solche Mitteilungen nicht empfängt. Damit beugt Ihr möglichen Problemen beim künftigen SMS-Empfang vor. Über das Nachrichten-Untermenü lässt sich das Feld unkompliziert ausschalten.

2. Einzelne Daten manuell umziehen

2.1 Kontakte übertragen

Bei allen technischen Feinheiten heutiger Smartphones: Die persönliche Kontaktliste ist noch immer der Heilige Gral der meisten Smartphone. Umso wichtiger ist es also beim Systemwechsel von iOS zu Android, Kontakte lückenlos und fehlerfrei zu übernehmen. In den Einstellungen von iPhones und iPads findet Ihr im Untermenü die Rubriken Kontakte, Mail und Kalender.

2.1.1 Kontakte aus der iCloud

Habt Ihr Eure Kontakdaten im Cloud-System von Apple hinterlegt, geht Ihr wie folgt vor:

  1. Ruft in Eurem Browser die Website icloud.com auf, und navigiert dort auf Kontakte.
  2. Klickt anschließend auf das Einstellungssymbol unten links. Es öffnet sich ein Auswahlfenster.
  3. Um alle Kontakte gebündelt zu speichern, geht Ihr auf die Option Alles auswählen.
  4. Zuletzt sichert Ihr nun Eure Kontakte, unter der Option als vCard exportieren lokal auf Euren PC.

Das Ziel rückt näher! Als nächstes ruft Ihr gmail.com auf und loggt euch wiederum mit Eurem Google Account ein.

  1. Oben rechts wechselt Ihr vom Mail-Postfach in die Google-Kontaktübersicht,
  2. unter Mehr importiert Ihr die im vorherigen Schritt gespeicherte vCard Eurer iCloud Kontakte.
  3. Zum Abschluss fügt Ihr die vCard mit dem Punkt Kontakte importieren hinzu.

Voilà, Eure Kontakte haben den Umzug aus dem Apple-Kosmos in die Android-Welt gemeistert.

2.1.2 Andere Konten oder lokal gespeicherte Kontakte

Wer der Cloud skeptisch gegenübersteht und seine Kontaktdaten stets lokal gepflegt oder andere Dienste genutzt hat, gibt beim iOS-Android-Wechsel dennoch nicht alles von Hand ein. Schließt Euer iPhone oder iPad an den PC an und öffnet iTunes. Über das Untermenü Infos aktiviert Ihr das Feld Kontakte synchronisieren. Über das Auswahlfenster tippt Ihr Google Kontakte an und geben zum Schluss die erforderlichen Daten ein.

2.2. iCloud-E-Mail übertragen – oder besser: einfach mitnehmen

Wer seine iCloud-E-Mail-Adresse weiternutzen möchte, tut das mit der E-Mail-App auf dem Android-Smartphone – und tätigt folgende Feineinstellungen. Fügt in der App ein neues Mail-Postfach (IMAP-Konto) hinzu, indem Ihr die iCloud-E-Mail-Adresse und Euer Passwort eingebt. Über die manuellen Einstellungen tragt Ihr dann die, unten aufgeführten, IMAP-Daten für den Eingangs- und Ausgangsserver nach.

Eingangsserver:

Servername: imap.mail.me.com
SSL erforderlich: ja (bei Problemen TLS versuchen)
Port: 993

Ausgangsserver:

Servername: smtp.mail.me.com
SSL erforderlich: ja (bei Problemen TLS STARTTLS verwenden)
Port: 587

2.3 Kalender übertragen

Zum Übertragen des Kalenders ist wiederum icloud.com Euer Ausgangspunkt, wie schon bei den Kontakten.

  1. Klickt auf das Kalender-Symbol. Im rechten Feld sind die Planer gelistet.
  2. Über das Freigabe-Icon rechts neben dem Kalendernamen legt Ihr den freizugebenden Kalender fest.
  3. Wählt hier den öffentlichen Kalender.
  4. Es erscheint ein Link, den Ihr in die Browser-Adresszeile kopieren und leicht ändern könnt, um ihn lokal zu speichern: An den Anfang des Buchstaben- und Zahlensalats kommt http statt webcal.
  5. Daraufhin lässt sich die Datei auf dem PC speichern.

Als Nächstes schauen Wir nun in der Web-Ansicht Ihres Google-Kalenders vorbei. Als nächstes ruft Ihr gmail.com auf und loggt euch wiederum mit Eurem Google Account ein.

  1. Über das Zahnradsymbol gelangt Ihr zu den Einstellungen.
  2. Im zweiten Reiter findet sich eine Übersicht Eurer Google-Kalender, die am Anfang wahrscheinlich relativ leer sein wird.
  3. Damit sich die Termine aus Eurem iOS-Terminplan hinzugesellen, klickt Ihr auf das Feld Kalender importieren und fügen die eben gespeicherte Kalenderdatei ein.

2.4 Fotos sichern und/oder umziehen

Schnappschüsse von der jüngsten Party oder malerische Urlaubsbilder verleihen Eurem Smartphone eine persönliche Note. Deshalb solltet Ihr auch die fotografischen Erinnerungen beim Wechsel nicht vergessen. Alternativ zur – oben beschriebenen – Sicherung über Google Drive oder Google Fotos, könnt Ihr natürlich auch unter Android plattformunabhängige Cloud-Dienste, wie Dropbox nutzen. Plant Ihr jedoch einen langfristigen Aufenthalt im Google-Kosmos, empfiehlt sich die Nutzung von Google Fotos. Ladet hierzu die iOS-App im App Store herunter und übertragt Eure digitalen Erinnerungen, indem Ihr die Option Sichern und synchronisieren aktiviert. Auf Eurem Android-Gerät sind die Bilder im Anschluss über die Google Fotos-App abrufbar, und können erneut auf das Gerät heruntergeladen werden.

2.5 Musik umziehen – iTunes Mediathek goes Google Musik

Mit dem Wechsel heißt es Abschied nehmen von iTunes. Damit Ihre Musiksammlung ebenfalls umzieht, solltet ihr alle Lieder auf dem iOS-Gerät mit der iTunes-PC-Software synchronisieren. Mit dem Google Music Manager übertragt Ihr daraus bis zu 50.000 Lieder in den kostenlosen Online-Musikspeicher.

2.5.1 Apple Music weiternutzen

Musik-Streaming-Dienste erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Wenn auch Ihr also Eure Lieblingslieder über Spotify, Deezer & Co. hört, ist der Umzug dank passender Android-Apps schnell erledigt. Das gilt auch für Apples hauseigene Musikplattform: Mittlerweile ist eine finale Version von Apple Music über den Google Play Store verfügbar. Nach Eingabe Eurer Login-Daten hört Ihr daher nahtlos weiter.

2.6 Apps übertragen

Abschließend zu einem leider leidigen Thema. Auch Ihr werdet im Laufe der Jahre einen nicht unwesentlichen Betrag in Apples App Store ausgegeben haben, und wollen Eure Lieblingsprogramme gerne auch auf dem neuen Android-Smartphone weiternutzen?

Die gute Nachricht vorweg: Viele iOS-Apps finden Sie in gleicher oder etwas abgewandelter Form im Play Store von Google.

Die schlechte Nachricht: Ihre früheren Käufe sind auf dem neuen System wertlos, es fällt ein erneuter Griff in die Geldtasche an.

Geschafft!

Habt Ihr diese Schritte nach und nach abgearbeitet, ist es endlich so weit!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Sascha Vilz

Langenfeld, Kreis Mettmann, NRW, Deutschland, Europa, und die Welt

Caschys Blog

Smart Home, Software, Hardware, Mobile Computing & Co

nadjasgeeky.wordpress.com/

Welcome to all the geekful things.

Kreativ Blog - DIY & Gadgets

DIY Blog aus Österreich für kreative Projekte und smarte Produkte

USCarlos

Coffee, Tech, Family, and Fun

Was (keine) Freude Macht

Weniger ist mehr

Apple4youngsters

All about Technic

Apple Support Service

News, Support, Tipps und Tricks

Smartphone Guru

Welcome to my Blog about Android, Tech and the Digitized World!

%d Bloggern gefällt das: